Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und die korrekte Darstellung unserer Seiten.

Please select your preferred language

Geben Sie mindestens vier Zeichen ein

info@kwa.de

KWA

Beständig. Im Wandel.

Am 28. Juni 2024 fand die diesjährige Hauptversammlung der KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG im KWA Georg-Brauchle-Haus in München statt.

Prof Dr. Manfred Matusza, Vorsitzender des KWA-Aufsichtsrats, mit Geschäftsbericht zum Jahr 2023 – Foto: KWA

Prof Dr. Manfred Matusza, Vorsitzender des KWA-Aufsichtsrats, mit Geschäftsbericht zum Jahr 2023 – Foto: KWA

München / Unterhaching, 03. Juli 2024

KWA-Vorstand Dr. Johannes Rückert begrüßte zum ersten Mal die KWA-Aktionäre in der Funktion als Vorstand. Den Vorsitz der Hauptversammlung übernahm wie gewohnt der Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr. Manfred Matusza.

Rückert und die Mitglieder der KWA-Geschäftsleitung berichteten über den Jahresabschluss und Projekte aus dem Geschäftsjahr 2023: KWA habe sich 2023 in einem schwierigen Marktumfeld, das von Insolvenzen kleiner und sogar größerer Pflegeunternehmen geprägt war, bewegt. Nach einer Analyse des Arbeitgeberverbands Pflege (AGVP) sei dadurch das Angebot für stationäre Pflegeplätze erstmalig um 810 Einrichtungen gesunken. Umgekehrt sei das Jahr von Aktivitäten potentieller neuer Mitbewerber geprägt gewesen, nachdem das Marktsegment des gehobenen Seniorenwohnens viele Jahre lang wenig Dynamik gezeigt habe.

Vor dem Hintergrund einer steigenden Marktdynamik habe KWA trotz der weiterhin sehr hohen Nachfrage und guten Auslastung auch im Jahr 2023 zahlreiche Innovationen und Projekte zur Weiterentwicklung von Unternehmen und Angebot umgesetzt. Mehr dazu können Sie im KWA-Geschäftsbericht 2023, der den Titel "Beständig. Im Wandel." trägt, lesen. 

Die Umsatzerlöse seien 2023 um € 9,7 Mio. bzw. 7,2 % gestiegen. Wichtigster Treiber dafür sei der Bereich Stiftswohnen, in dem um € 5,2 Mio. höhere Umsätze erzielt werden konnten, gewesen. Demgegenüber haben Kostensteigerungen von € 10,4 Mio. gestanden. Im Effekt sei das Betriebsergebnis um € 0,7 Mio. auf € 7,0 Mio. abgesunken. Gründe dafür lägen in einem unerwartet starken Anstieg der Lebensmittelpreise und in schwächer als erwartet ausgefallenen Verhandlungsergebnissen der Spitzenverbände für die Refinanzierung der Pflegeleistungen. Der Konzern weise insgesamt ein positives Jahresergebnis von € 5,4 Mio. aus.

Bei der Hauptversammlung waren 40 der 51 Aktionärinnen und Aktionäre vertreten und erteilten dem Vorstand sowie den Mitgliedern des Aufsichtsrats Entlastung für das Geschäftsjahr 2023. Abschließend wurden drei neue Aktien ausgegeben und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für das aktuelle Geschäftsjahr ausgewählt.

Aktuelle KWA-News

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf

Haben Sie noch
weitere Fragen?

Cookies