Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und die korrekte Darstellung unserer Seiten.

Please select your preferred language

Geben Sie mindestens vier Zeichen ein

info@kwa.de
Über KWA Kuratorium Wohnen im Alter

Leben. Wie ich es will.

KWA Bewohnerpaar Seniorenresidenz

KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG - das sind wir

Die Fakten

Wir sind ein gemeinnütziges Sozialunternehmen. Von unserer Konzernzentrale in der Metropolregion München aus betreiben wir 16 Premium-Seniorenresidenzen – vierzehn Wohnstifte und zwei Pflegestifte in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Berlin. Unser Portfolio ergänzen eine Klinik für neurologische, geriatrische und urologische Rehabilitation sowie zwei Bildungszentren mit staatlich anerkannten Berufsfach- und Fachschulen.

0
Wohnungen
0
Mitarbeitende
0
Standorte
0
Bildungszentren

Unsere Philosophie

Die KWA-Werte

Bei KWA richten wir unser Tun und Miteinander nach den folgenden Werten aus. Sie sollen unseren Arbeitsalltag bestimmen und für eine Haltung stehen, mit der wir durch den Tag gehen und mit der wir Menschen begegnen. Wir haben uns diese Werte gegeben, um unser Unternehmen verlässlich zu machen – für alle Menschen, die mit uns in Kontakt treten. Sie sollen diese Werte spüren und erleben können. Die Werte helfen uns dabei, Ziele zu erreichen und ein klares Bild unseres Unternehmens und unserer Mitarbeitenden nach außen zu vermitteln. Sie sind die Eckpfeiler unserer Unternehmenskultur. Und an ihnen lassen wir uns messen.

Das Wichtigste: Freude

Unsere Arbeit und der Umgang mit Menschen machen uns Freude. Und unsere Freude bereichert das gemeinsame Miteinander.

KWA Kuratorium Wohnen im Alter Pflegende Werte Freude
Wertschätzung
Wir begegnen Menschen respektvoll und versuchen, deren jeweilige Lage und Interessen zu verstehen. Bei KWA erleben wir ein wertschätzendes Miteinander.
Gemeinschaft
Als Mitarbeitende im KWA-Team verstehen wir uns als Einheit und sorgen in unseren Häusern für eine Atmosphäre, in der sich alle als Teil einer Gemeinschaft fühlen.
Kontinuität
Seit bald 60 Jahren bieten wir sichere Arbeitsplätze. Zum Qualitätsanspruch gehört auch, dass sich die Mitar- beitenden persönlich und beruflich kontinuierlich weiterentwickeln.
Zielorientierung
Mit klaren Zielsetzungen ziehen wir – jeder für sich und als Team! – an einem Strang. Dafür sind auch unsere gemeinsamen Werte eine gute Orientierung.
Wirksamkeit
Mit jeder Tätigkeit leisten wir einen Beitrag zu einem großen gelingenden Ganzen. Zugleich erfahren wir immer wieder, dass wir mit unserer Arbeit Gutes bewirken und Sinnvolles tun.
Sicherheit
Wir arbeiten in einem stabilen und kollegialen Umfeld, das einem Sicherheit verleiht. Und diese Sicherheit vermitteln wir anderen Menschen.

Der KWA-Gründervater: Hermann Beckmann

1966 gründete Hermann Beckmann das Unternehmen. Seine Idee: Älteren Menschen einen Wohn- und Lebensraum zur Verfügung zu stellen, der ihre Erwartungen an ein gehobenes, seniorengerechtes Wohnen erfüllt und in dem sie sich in allen Lebenssituationen sicher und geborgen fühlen können. Mit KWA ist diese Idee Wirklichkeit geworden. 

Unternehmensgeschichte von KWA

1966 – Gründung des Unternehmens

Am 10. Oktober 1966 wird in München der Verein „Münchner Altenwohnstift e.V.“  gegründet. Das Ziel: älteren Menschen nicht nur neuen Wohnraum zu schaffen, sondern ihnen damit zu gleich ein neues adäquates Zuhause zu geben.

Die Gründungsmitglieder:

  • Heinrich Junker – Bayerischer Staatsminister des Innern
  • Dr. Willi Guthsmuths – Staatssekretär a. D.
  • Fritz Rüth – Oberfinanzpräsident
  • Hermann Beckmann – Jurist
  • Dr. Heinz Wirsching – Ministerialrat a. D., Vorstandsmitglied der Bayer. Landwirtschaftsbank 
  • Prof. Dr. Otto Hintner – Universitätsprofessor
  • Dr. Eduard Oehl – Rechtsanwalt

 1967 – Anerkennung der Gemeinnützigkeit

1967 erhält der Verein Münchner Altenwohnstift e. V. den Status der Gemeinnützigkeit und tritt dem Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV) bei.

Im gleichen Jahr erfolgt der Spatenstich für das erste Wohnstift, das Georg-Brauchle-Haus in München.

1969 – das erste Wohnstift in München

Mit dem KWA Georg-Brauchle-Haus wird das erste KWA-Wohnstift im Münchner Stadtteil Perlach eröffnet. Für dieses Wohnstift erhält der Münchner Altenwohnstift e.V. von der Stadt München den Preis für guten Wohnungsbau.

1970 – das zweite Wohnstift

Das KWA Hanns-Seidel-Haus in Ottobrunn bei München wird eröffnet. 

1971 – ein Wohnstift in Rottach-Egern

Am Fuße des Wallbergs in Rottach-Egern eröffnet KWA das KWA Stift Rupertihof mit insgesamt vier Wohngebäuden – ganz im oberbayerischen Stil. Nach baulichen Erweiterungen kommt 2015 ein sechstes Apartmenthaus dazu.

1973 – das erste Wohnstift in Baden-Württemberg

Als erstes KWA-Wohnstift in Baden-Württemberg wird in Konstanz direkt am Bodensee das KWA Parkstift Rosenau eröffnet. Damit wird die ursprüngliche Idee des Münchner Altenwohnstift e.V. erstmals in ein anderes Bundesland übertragen. Zuvor wurde in Konstanz - wie später an weiteren Standorten - ein örtlicher Tägerverein, der Konstanzer Altenwohnstift e.V., gegründet.

1974 – das KWA Kurstift in Bad Dürrheim wird eröffnet

Als fünftes Wohnstift des Unternehmens wird das KWA Kurstift Bad Dürrheim im Schwarzwald-Baar-Kreis eingeweiht.

1976 – KWA eröffnet ein Wohnstift in Baden-Baden

In Baden-Baden wird als sechstes Wohnstift das KWA Parkstift Hahnhof eröffnet. 2010 erhält diese KWA-Einrichtung mit Haus Eckberg und Haus Staufenberg ein neues Angebot: KWA Betreutes Wohnen

1977 – Gründung eines gemeinsamen Dachvereins sowie neue Häuser in Bad Griesbach und Bad Krozingen 

Gründung des Dachvereins Kuratorium Wohnen im Alter e.V. als gemeinsame Interessenvertretung aller regionalen Trägervereine und deren Wohnstifte. Die Zusammengehörigkeit der einzelnen Trägervereine und deren gemeinsame Philosophie wird damit dokumentiert. 

Im niederbayerischen Bad Griesbach wird das KWA Stift Rottal eröffnet. als Modelleinrichtung für Wohnpflege. Im Kurort Bad Krozingen wird das KWA Parkstift St. Ulrich eröffnet. 1995 wird in direkter Nachbarschaft das Haus Tuniberg als Pflegestift eröffnet.

1980 – zweites Wohnstift in Ottobrunn und Altenpflegeschule in Bad Griesbach

Ein neues bayerisches Wohnstift wird in Ottobrunn bei München eröffnet - das KWA Stift Brunneck.

In Bad Griesbach nimmt die Altenpflegeschule im KWA Stift Rottal ihren Betrieb auf. Sie entwickelt sich im Laufe der Jahre zur größten Altenpflegeschule der Region und wird schließlich zum KWA Bildungszentrum mit einem umfangreichen Fort- und Weiterbildungsangebot für unterschiedliche Berufssparten.

1984 – Eröffnung der Konzenzentrale und eines Wohnstifts in Unterhaching

Mit dem KWA Stift am Parksee wird in Unterhaching ein weiteres Wohnstift eröffnet. Vor den Toren Münchens findet auch die KWA-Konzernzentrale einen neuen Sitz. 

1991 – Übernahme der Geschäftsführung im Luise-Kiesselbach-Haus

KWA übernimmt im Münchner Alten- und Pflegeheim Luise-Kiesselbach-Haus die Geschäftsführung.

1992 – Reha-Klinik in Bad Griesbach und Wohnstift in Bad Nauheim

Als Erweiterungsbau zum KWA Stift Rottal wird die KWA Klinik Stift Rottal eröffnet – eine Klinik für neurologische und geriatrische Rehabilitation. 

Das seit acht Jahren bestehende Parkwohnstift Aeskulap im hessischen Bad Nauheim bekommt einen neuen Trägerverein und wird so Mitglied im Kuratorium Wohnen im Alter. Das Wohnstift bleibt im Eigentum der Landesärztekammer, die Verantwortung für den Betrieb des Hauses liegt nun bei KWA. 2011 wird KWA auch Eigentümer dieser Wohnstiftsanlage, die inzwischen den Namen KWA Parkstift Aeskulap trägt.

1993 – Bezug des Neubaus der Konzernzentrale

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sowie aus IT und Marketing ziehen in den Neubau der Konzernzentrale in die Biberger Straße. Neben Büro- und Schulungsräumen gibt es in einem Gebäudetrakt auch Wohnungen für KWA Mitarbeiter

1995 – Wohnstifte in Aalen und Bielefeld

Im schwäbischen Aalen eröffnet KWA das KWA Albstift Aalen, in Bielefeld das KWA Caroline Oetker Stift.

1996 – Verschmelzung der Trägervereine

Der eingetragene Verein Münchner Altenwohnstift (MAW) und alle seine Schwestervereine haben die Verschmelzung beschlossen. Sie treten am 1. April 1996 zu einer gemeinsamen Sitzung zusammen, um dies zu realisieren. Alle Gremien aller Vereine lösen sich auf und werden verabschiedet. Auch Direktor Hermann Beckmann – bis dahin geschäftsführender Vorstand des MAW und aller später hinzugekommenen Vereine – verabschiedet sich in den Ruhestand. Der neue Verein ist: KWA Kuratorium Wohnen im Alter e.V. 

2001 – Wohnstift in Bottrop

KWA übernimmt die 1997 eröffnete Urbana Residenz Bottrop. Sie heißt nun KWA Stift Urbana im Stadtgarten.

2002 – Wohnstift in Berlin

In Berlin-Schmargendorf wird das neu errichtete KWA Stift im Hohenzollernpark eröffnet. KWA ist nun auch in Berlin vertreten.

2003 – Betreutes Wohnen und Pflegestift in Konstanz

In umittelbarer Nähe des KWA Parkstifts Rosenau in Konstanz wird mit drei Wohngebäuden das „Seniorenwohnen am Bodensee” eröffnet. Dieses Konzept ermöglicht es den Bewohnerinnen und Bewohnern, die Räume und Serviceleistungen des benachbarten Wohnstift zu nutzen. Auf dem Nachbargrundstück wird mit dem Haus Loretto ein KWA Pflegestift eröffnet. 

2004 –  Gründung von KWA Club

Im Oktober wird KWA Club gegründet. KWA Club ergänzt das Leistungsspektrum von KWA und bietet älteren Menschen ein vielfältiges Kultur-, Freizeit- und Sportangebot für ein aktives, unabhängiges und selbstbestimmtes Leben.

2005 – vom gemeinnützigen Vereine zur gemeinnützigen AG

KWA Kuratorium Wohnen im Alter e. V. wird zu KWA Kuratorium Wohnen im Alter gemeinnützige AG umgewandelt. Die bisherigen Vereinsmitglieder werden zu Aktionären. Die Aktien haben lediglich ideellen Wert.

2006 – ein Pflegestift in München-Riem

In München-Riem eröffnet KWA mit dem KWA Luise-Kiesselbach-Haus ein neues Pflegestift. Mit dem Umzug des renommierten, traditionsreichen Hauses von der Einsteinstraße in ein modernes, zukunftsweisendes Haus in der Graf-Lehndorff-Straße wird aus dem Alten- und Pflegeheim nun ein KWA Pflegestift. KWA übernimmt nun auch die Trägerschaft.

2010 – Betreutes Wohnen in Baden-Baden und Neubau in München 

Am Standort Baden-Baden eröffnet KWA seine zweite Anlage für Betreutes Wohnen: „KWA Betreutes Wohnen Hahnhof“, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Wohnstift KWA Parkstift Hahnhof.

Das erste KWA-Wohnstift KWA Georg-Brauchle-Haus wird um ein Wohngebäude erweitert, das Haus Ramersdorf. Neben weiteren großzügigen Wohnungen können Bewohnerinnen und Bewohner nun auch einen modernen Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna, Gymnastikraum und Aktivtreff nutzen.

2011 – 45 Jahre KWA

Am 10. Oktober feiert KWA im KWA Georg-Brauchle-Haus in München das Jubiläum.

2012 –  Bildungszentrum am Standort Pfarrkirchen

1977 als Altenpflegeschule Rottal in Bad Griesbach eröffnet, ist das KWA Bildungszentrum mittlerweile der überregionale Bildungsträger von KWA Kuratorium Wohnen im Alter mit zwei Schulstandorten und insgesamt sechs Fachschulen und Berufsfachschulen in Pfarrkirchen und Bad Griesbach. Im April 2012 bezieht das KWA Bildungszentrum in Pfarrkirchen einen Neubau mit modernen Räumlichkeiten. Auch ein Fortbildungszentren für Pflegeberufe und pädagogische Berufe, sowie ein Fortbildungszentrum Podokolleg gehören zum Bildungsangebot.

2016 – 50 Jahre KWA

Am 10. Oktober, dem Gründungstag des Unternehmens, feiert KWA Kuratorium Wohnen im Alter das Jubiläum im Alten Rathaus in München.

Am Standort Bad Nauheim eröffnet KWA im Sommer die mittlerweile dritte Wohnanlage für Betreutes Wohnen von KWA: Betreutes Wohnen am Hochwald in unmittelbarer Nachbarschaft des Wohnstifts KWA Parkstift Aeskulap. 7 Wohnungen sind vermietet, 17 weitere sind Privateigentum, alle können ausschließlich von Senioren bezogen werden und sind mit einer umfassenden Palette an Betreuungsangeboten verbunden.

2019 – Erweiterungsbau der KWA Klinik Stift Rottal

Nach einer Bauzeit von zwei Jahren wird am 1. Oktober die Einweihung des Erweiterungsbaus der KWA Rehaklinik Stift Rottal in Bad Griesbach gefeiert. Im neuen Gebäude sind 35 hochmoderne und barrierefreie Reha-Appartements untergebracht. Sie bieten mit einer Größe zwischen 30 und 47 Quadratmetern jede Menge Raum und Komfort.

Die Reha-Appartements verfügen über die neueste Generation von Reha-Betten, hochmoderne Lichtilluminationen und eine gemütliche Sitzecke. Vereinzelt sind Appartements mit einem Zusatzzimmer für Begleitpersonen ausgestattet. In der Reha-Klinik stehen somit 130 Reha-Plätze zur Verfügung.

Pünktlich zur Eröffnung geht KWA mit der Online-Schaltung einer neuen Klinik-Website neue mediale Wege. Die Website ist für mobile Nutzung optimiert.

Vorstand und­ Geschäftsleitung

Dr. Johannes Rückert
Vorstand KWA gAG
Thomas Schurr
Geschäftsführer KBS gGmbH
Christoph Burkhardt
Mitglied der Geschäftsleitung
Manfred Zwick
Mitglied der Geschäftsleitung
Michael Hisch
Mitglied der Geschäftsleitung

Aufsichtsrat

Der KWA-Aufsichtsrat wählt die Mitglieder des Vorstands und hat die Geschäftsführung zu überwachen. Einige Geschäfte dürfen nur mit seiner Zustimmung vorgenommen werden. Zudem hat der Aufsichtsrat der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr einen Vorschlag zur Wahl des Abschlussprüfers vorzulegen. Der Aufsichtsrat wird alle vier Jahre von den Aktionären in der Hauptversammlung gewählt. Die Mitglieder des Aufsichtsrats haben gleiche Rechte und Pflichten.

Mitglieder des KWA-Aufsichtsrats
PDF-Datei, 6.0 MB

Das KWAlphabet

A

A wie Ambulanter Dienst

Wir sind für unsere Bewohnerinnen und Bewohnern da. In jedem unserer 14 Wohnstifte und 2 Pflegestifte steht ein hauseigener Pflegedienst bereit: 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr. Dessen Fach- und Hilfskräfte versorgen die Bewohnerinnen und Bewohner in deren Wohnungen im Wohnstift – zuverlässig, liebevoll und den Menschen immer im Blick. Und natürlich hochprofessionell.

B

B wie Betreutes Wohnen

Diese Wohnform erfreut sich besonders in der Generation 50plus wachsender Beliebtheit, bietet sie doch eine ideale Kombination aus Komfort, Versorgung und Eigenständigkeit. Wir haben dieses Angebot ergänzend zu den Wohnstiften erfolgreich an den Standorten Baden-BadenKonstanz und Bad Naunheim etabliert.

C

C wie Club

KWA Club bietet ein vielseitiges Freizeitangebot, ein attraktives Kulturprogramm und maßgeschneiderte Reisen. Die Mitglieder von KWA Club erleben Geselligkeit, Lebensqualität, Service und Entlastung in allen Wohnstiften. Zudem profitieren sie von einer Reihe vergünstigter Konditionen bei Partnerunternehmen in den Bereichen Mode, Wellness, Gastronomie, Technik und vieles mehr.

D

D wie Diversität

Jeder Mensch ist ein unverwechselbares Individuum. Keine Kultur gleicht der anderen. Und diese Vielfalt empfinden wir bei KWA als Geschenk. Sie bereichert unser tägliches Miteinander und erfordert in den verschiedenen Lebensbereichen zugleich Sensibilität – auch und gerade in der Pflege oder beispielsweise im Zusammenleben im Alter. Ganz im Sinne eines reibungslosen Zusammenspiels im Wohnstiftsalltag setzen wir uns immer und überall dafür ein, individuellen Wünschen und Anforderungen gerecht zu werden. 

E

E wie eigenständig

Eine größtmögliche Eigenständigkeit spielt gerade im Alter eine Schlüsselfunktion für ein erfülltes und würdevolles Leben. Daher folgt unsere Betreuungsleistung grundsätzlich dem Prinzip: so viel Hilfe wie nötig, so viel Eigenständigkeit wie möglich. Service und Betreuung kommen bei uns niemals von der Stange, sondern orientieren sich am individuellen Bedarf eines Menschen. Für Wünsche und Fragen finden Sie bei uns immer ein offenes Ohr.

F

F wie Freude

Medizinische Versorgung und professionelle Unterstützung im Alltag bieten Sicherheit und Komfort für Menschen im hohen Alter oder mit Pflegebedarf. Doch was das Leben lebenswert macht, das ist die Freude. Und diese Freude findet sich in der Gemeinschaft, in verschiedenen Aktivitäten oder in kulturellem Input. Unser vielfältiges und flexibles Angebot bietet für jeden Anspruch das Passende.

G

G wie gemeinnützig

Unsere Unternehmensform trägt das Kürzel gAG. Es steht für eine gemeinnützige Aktiengesellschaft. Und diese Gemeinnützigkeit prägt unser tägliches Handeln. Sämtliche Erträge fließen in gemeinnützige, satzungsgemäße Zwecke. Die Aktien werden an Persönlichkeiten ausgegeben, die diese gemeinnützigen Zwecke ehrenamtlich und nachhaltig unterstützen – ohne Ausschüttung von Dividenden.

H

H wie herzlich

Wenn wir unsere Bewohnerinnen und Bewohner, deren Angehörige und unsere Gäste mit einem „Herzlich willkommen“ begrüßen, ist das weit mehr als eine höfliche Geste. Es ist vielmehr Teil unseres Selbstverständnisses. Ein respektvolles Miteinander, ein freundlicher Umgangston und ein herzliches Lächeln gehören zum Charakter aller unserer Einrichtungen und Angebote.

I

I wie Individualität

Jeder Mensch ist einzigartig und hat ganz eigene Ansprüche, Wünsche und Bedürfnisse. Wir haben einen geschulten Blick und stets ein offenes Ohr für die individuellen Anforderungen einer Bewohnerin oder eines Bewohners. Das Angebot, sei es in der Pflege oder in der Freizeit, orientiert sich jeweils am einzelnen Menschen – und nicht umgekehrt.

J

J wie jederzeit

In unseren Wohnstiften oder in der ambulanten Pflege, auf einer unserer KWA-Reisen, bei einem unserer zahlreichen Aktivangebote oder während der freien Zeit – unser Team ist jederzeit zur Stelle, Tag und Nacht, auch an Wochenenden und Feiertagen. Verlässliche Ansprechpartnerinnen und -ansprechpartner stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern bzw. Teilnehmenden ebenso mit Rat und Tat zur Seite wie deren Angehörigen.

K

K wie Kulinarik

Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist für das allgemeine Wohlbefinden von essenzieller Bedeutung. Bewohnerinnen und Bewohner unserer Wohnstifte genießen eine ausgezeichnete und abwechslungsreiche Küche von hoher Qualität und mit einem hohen Anteil an frischen Produkten aus der Heimatregion.

L

L wie Lebensqualität

Jede Lebensphase hat ihren Reiz – auch das hohe Alter. Grundvoraussetzung sind eine verlässliche Grundversorgung, ein abwechslungsreicher Alltag und angenehme Gesellschaft, kurz: Lebensqualität. Und diese spielt auf allen Ebenen unserer Einrichtungen und Angebote eine übergeordnete Rolle.

M

M wie Mensch

Der Mensch steht bei uns im Zentrum allen Handelns. Jenes positive Für- und Miteinander, Respekt gegenüber den Wünschen und Bedürfnissen der oder des Einzelnen, aber auch die aktive Arbeit an der Gemeinschaft, all das bildet die Basis für unser Tun. Uns ist immer und überall bewusst, dass ein liebes Wort wie eine therapeutische Anwendung wirken kann.

N

N wie Nachhaltigkeit

Der ressourcenschonende Umgang mit Arbeitsmaterialien und energieeffiziente Lösungen gehören zu unserer Philosophie. Der Nachhaltigkeitsanspruch reicht in alle Bereiche unseres Unternehmens hinein: Genauso wie jede medizinische Betreuung oder pflegerische Anwendung auf langanhaltende Wirkung ausgerichtet ist, legen wir größten Wert auf die kontinuierliche Zufriedenheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner, unserer Reiseteilnehmenden und Clubmitglieder sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

O

O wie Omnibus

Auch ohne eigenes Auto sind die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Wohnstifte jederzeit mobil und unabhängig. Unsere hauseigenen KWA-Busse bringen die Fahrgäste beispielsweise zum Einkaufen ins Stadtzentrum, aber auch zu Kulturveranstaltungen, hinaus ins Grüne oder zu Sehenswürdigkeiten im jeweiligen Umland.

P

P wie Pflege

Unser Pflegekonzept geht weit über die medizinische Grundversorgung hinaus und vereint eine Vielzahl an ineinandergreifenden Maßnahmen, die der Lebensqualität eines Menschen dienen. So bilden auch Werte wie Beständigkeit und Sicherheit, Wertschätzung und das Vermitteln eines Dazugehörigkeitsgefühls, nicht zuletzt aber auch die Freude am Alltag zentrale Bestandteile unseres Pflegeanspruchs.

Q

Q wie Qualität

Unser gehobener Qualitätsanspruch hat eine lange Tradition und ist für alle Bereiche charakteristisch – sei es Betreuung und Pflege oder therapeutische Anwendungen, das kulinarische oder das kulturelle Angebot, das hohe Niveau der Seniorenreisen bis hin zum komfortablen und ansprechenden Stil sämtlicher Einrichtungen.

R

R wie Reisen

Unser anspruchsvolles Reiseangebot steht allen Bewohnerinnen und Bewohnern unserer Wohnstifte, allen KWA Club-Mitgliedern sowie deren Angehörigen und Freunden offen. Die In- und Auslandsreisen sind seniorengerecht organisiert und bieten neben diversen landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten allen erdenklichen Komfort für unvergessliche Reiseerlebnisse.

S

S wie Sicherheit

Jede Betreuungsleistung durch unser Fachpersonal ist professionell und lückenlos: Die Gesundheit und Unversehrtheit aller Stifts-Bewohnerinnen und -Bewohner, Patientinnen und Patienten der ambulanten Pflegedienste sowie unserer Klinikpatienten haben höchste Priorität. In unseren Wohn- und Pflegestiften fühlen Sie sich sicher, weil jedes Haus ein individuelles Sicherheitskonzept hat. 

T

T wie Teilhabe

Das Mitbestimmungsrecht ist ein selbstverständlicher Bestandteil eines selbstbestimmten Lebens und einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unserem Fachpersonal. So dürfen und sollen alle Stifts-Bewohnerinnen und -Bewohner Wünsche und Anmerkungen zu ihren individuellen Betreuungsleistungen sowie zum breit gefächerten Freizeitangebot äußern. Als schönes Beispiel dient auch jede KWA-Reise, kann man doch aus optionalen Programmpunkten seine individuelle Traumreise zusammenstellen.

U

U wie Umgebung

Unsere Wohnstifte überzeugen durch ihre großzügig geschnittenen Räumlichkeiten, ihre moderne und komfortable Ausstattung und – nicht zuletzt – durch ihre schöne Lage. Die Nähe zu Natur und Stadt, zu Sehenswürdigkeiten und Kulturangeboten ist gleichermaßen gegeben. Vom Hochwald bis zur Schwäbischen Alb, von Berlin bis zum Tegernsee – die Lage unserer Einrichtungen ist einmalig. Alle Häuser können nicht nur mit dem Auto, sondern auch gut mit dem ÖPNV erreicht werden. 

V

V wie Vielfalt

Abwechslung würzt den Alltag. Unser vielfältiges Angebot eignet sich hervorragend, um sich nach eigenen Wünsche und Interessen etwas Individuelles zusammenzustellen. Auch an diesem Punkt blicken wir – im wahrsten Sinne des Wortes – über den Tellerrand hinaus. Denn Vielfalt herrscht im Speiseplan ebenso wie im therapeutischen Angebot, Freizeit- sowie Reiseprogramm.

W

W wie Wohnstift

Das Leben in einem Wohnstift steht für das individuelle, möglichst unabhängige, sichere und selbstständige Leben auch im Alter. Bei uns heißen gehobene Seniorenresidenzen Wohnstifte. Wir sorgen rund um die Uhr für kompetente Pflege und liebevolle Begleitung im Alltag. Hinzu kommen ein facettenreiches gesellschaftliches und kulturelles Angebot, aus dem sich jede Bewohnerin und jeden Bewohner das Passende herauspicken können.

X

X wie Xylophon

Auch wenn Xylophone in unseren Wohnstiften eher selten erklingen – Musik hat eine belebende und wohltuende Wirkung auf den Menschen und wird daher bei uns bewusst in den Alltag mit eingebunden – beispielsweise durch ein breitgefächertes Konzertprogramm in unseren Wohnstiften aber auch durch aktives Musizieren in Singkreisen und Chören. 

Y

Y wie Yoga

Ausreichende Bewegung gehört ebenso zu einem ganzheitlichen Leben wie die gesunde Ernährung und regelmäßige Frischluft-Einheiten. Unsere seniorengerechten Aktivangebote stärken Körper, Geist und Seele – und fördern gleichzeitig das gelebte Wir-Gefühl innerhalb unserer Wohnstifte. Deswegen sind auch Yoga, Taichi und Qi Gong in vielen unserer Wohnstifte Teil des Angebots für Bewohnerinnen und Bewohner.

Z

Z wie Zuhause

Sich gut betreut, gepflegt und in Sicherheit zu wissen, kurz gesagt, sich rundum wohlzufühlen, bringt den Anspruch auf den Punkt, den wir für unsere Einrichtungen erheben. Wir bieten mehr als eine Unterkunft mit Serviceprofil. Wir stellen den Menschen ein Zuhause bereit, in dem sie ihren Alltag bewusst genießen können. Getreu dem KWA-Motto: Leben. Wie ich es will.

Ein Dach – viele Häuser

KWA ist mehr als nur ein Unternehmen. Unter dem Dach der KWA gAG verbergen sich zahlreiche Tochtergesellschaften.

Die Unternehmensstruktur von KWA Kuratorium Wohnen im Alter

Nachhaltigkeit bei KWA Kuratorium Wohnen im Alter

Bei KWA nehmen wir das Thema Nachhaltigkeit und Menschenrechte ernst. Lesen Sie dazu unsere Grundsatzerklärung.

KWA Klinik Stift Rottal

Seit mehr als 40 Jahren ist unsere KWA Reha-Klinik in Bad Griesbach eine Top-Adresse für neurologische und geriatrische Rehabilitation in Bayern. Therapeutische Schwerpunkte sind Schlaganfall und Multiple Sklerose. Seit 2022 bieten wir auch Neuro-Urologie an.

KWA Bildungszentren

Die KWA Bildungszentren sind die überregionalen Bildungsträger von KWA Kuratorium Wohnen im Alter mit drei Schulstandorten und insgesamt acht Fachschulen und Berufsfachschulen in Pfarrkirchen, München und Bad Griesbach. 

DOWNLOAD

Geschäftsbericht 2022

Der KWA-Geschäftsbericht 2022 trägt den Titel "Lebensenergie". 

Geschäftsbericht 2022
PDF-Datei, 5.0 MB
Unsere offenen Stellen
Cookies