Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Immer auf dem Laufenden

"Hundepension" für KWA Stift Brunneck

Ehrenamt einmal anders: Vom Engagement zweier Senioren profitieren in diesem Fall Mensch und Tier. Von welchem Fall die Rede ist, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen …

Ottobrunn, 10. Januar 2014. Eigentlich ist Brigitte Johne schon seit 2004 im Ruhestand. Doch von Ruhe oder Ausruhen ist im Leben der ehemaligen Mitarbeiterin des KWA Stift Brunneck rein gar nichts zu merken. Noch immer kommt sie mehrmals die Woche ins Haus: unterstützt die Mitarbeiter im Café, ihrer  früheren Wirkungsstätte, besucht Bewohner, macht Besorgungen für sie und kommt auch nur mal auf einen Plausch vorbei – weil es ihr Spaß macht.

Ein Herz für Tiere 

Doch Brigitte Johne engagiert sich nicht nur für die Bewohner selbst, sie und ihr Mann haben auch ein großes Herz für Tiere. Und so versorgen die beiden auch die Hunde von Bewohnern, wenn diese einmal nicht dazu in der Lage sind. Hans-Peter Johne ist inzwischen quasi ehrenamtlicher Hundesitter – weil es ihm Freude bereitet.

Eine sinnvolle Aufgabe

Auf die Frage, wie er denn auf den Hund gekommen sei, antwortet der ehemalige Chefkoch: „Ich bin 2002 in Rente gegangen, während meine Frau noch im Café des KWA Stift Brunneck gearbeitet hat. Eine Bewohnerin konnte eines Tages aus gesundheitlichen Gründen mit ihrem Hund nicht mehr Gassi gehen. Und schon bekam ich meinen ersten Auftrag von meiner Frau. Inzwischen habe ich sogar Erfahrung mit Tierärzten und Hundefrisören.“ Dass er beim Ausführen der Hunde regelmäßig an die frische Luft kommt, ist für den rüstigen Rentner ein schöner Nebeneffekt. 

Die „Hundepension Johne“ ein echter Glücksfall für die Bewohner und Mitarbeiter des KWA Stifts Brunneck. Insbesondere für Herrchen und Frauchen mit Hund.

 


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben