Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue

Schriftgröße

Einge Mitarbeiter von KWA

Lisa Brandl-Thür leitet seit 10 Jahren das KWA Stift Rupertihof

Langjähriges Engagement im Landkreis Miesbach

Rottach-Egern, 31. Januar 2022. – Vielen ist sie bekannt oder zumindest begegnet. Wofür Lisa Brandl-Thür steht und was ihr wichtig ist, beleuchten wir anlässlich ihres Dienstjubiläums. Seit Januar 2012 leitet sie in Rottach-Egern das KWA Stift Rupertihof. Das Wohn- und Lebenskonzept des Seniorenstifts hat sie seitdem im Sinne des gemeinnützigen Trägers KWA Kuratorium Wohnen im Alter weiterentwickelt. Für neue Konzepte – wie den Aufbau und die Integration einer Tagesbetreuung sowie die Etablierung eines innovativen, seniorengerechten Trainingsangebots – holte sie sich spezielle Expertise. Das Fitnesskonzept „bestform“ wurde von der TU München unter der Leitung des renommierten Sportmediziners Prof. Dr. Martin Halle entwickelt, in der Aufbauphase von der Beisheim Stiftung gefördert.

Brandl-Thür, die einen Master- sowie Diplomabschluss in Sozialer Arbeit vorzuweisen hat, initiierte nicht nur die neuen Konzepte, sondern begleitete auch die dafür notwendigen Baumaßnahmen eng, brachte eigene Ideen und Vorstellungen ein. „Bei allen neuen Weichenstellungen und auch bei Sanierungen fragte und frage ich mich immer, ob ich so selbst gerne im Rupertihof leben möchte“, betont sie. Das ist ihr Maßstab. „Deshalb ist mir auch die Atmosphäre im Rupertihof wichtig. Alle sollen sich bei uns wohl und willkommen fühlen.“

Als Stiftsdirektorin trägt Lisa Brandl-Thür Verantwortung für das Wohl von 109 Stiftsbewohnern und 76 Mitarbeitern. Jetzt im Januar bedankte sich KWA Vorstand Horst Schmieder – sowie ihr Team – bei der 63-Jährigen für zehn Jahre engagierte Hausleitung im KWA Stift Rupertihof.

Von Brandl-Thürs Engagement zum Wohl älterer bzw. kranker Menschen profitieren in der Region schon seit Jahrzehnten viele Menschen. Vor 26 Jahren hat sie den Hospizkreis des Landkreises Miesbach mitbegründet. Seitdem bringt sie sich in diesem ehrenamtlich ein, unter anderem im Vorstand und mit ihren Kenntnissen als Trauer- und Hospizbegleiterin sowie als Palliative Care Expertin. Seit 24 Jahren unterstützt Brandl-Thür zudem als Vorstandsmitglied den Freundeskreis des Krankenhauses Agatharied. Viele Jahre hat sie ihr breitgefächertes Wissen in der Begleitung von schwerkranken Menschen durch Unterrichts- und Vortragstätigkeit weitergegeben. Außerdem wirkt sie seit dem Jahr 2001 im Steuerungsverbund Psychische Gesundheit des Landkreises Miesbach mit.


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben
Cookies