Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue

Schriftgröße

Einge Mitarbeiter von KWA

KWA schränkt Besucherverkehr in seinen Einrichtungen ein

Schutz von Stiftsbewohnern, Patienten, Schülern und Mitarbeitern steht im Fokus.

Unterhaching/München, 12. März 2020. - KWA bittet alle, die das hier lesen, um Unterstützung im Bestreben, Stiftsbewohnerinnen und Stiftsbewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen. Wie Sie wissen, verbreitet sich in Deutschland das Coronavirus sehr schnell. Wir alle können durch eine bewusste Vermeidung nicht dringend notwendiger Kontakte dazu beitragen, dass die Verbreitung zumindest verlangsamt wird.

Deshalb werden wir den Besucherverkehr in unseren KWA Einrichtungen auf ein unvermeidbares Maß einschränken und allen Personen, die nicht in einem engen Familien- oder Vertrauensverhältnis zu unseren Bewohnern stehen, den Zugang verwehren.

Selbstredend sind davon Notfälle und außergewöhnliche Notsituationen, die keinen Aufschub gestatten, ausgeschlossen.

Generell gilt jedoch:
Auf keinen Fall dürfen Besucher ins Haus kommen, die krank sind, die selbst aus Risikogebieten wie z. B. Italien oder dem Elsass kommen oder aber Kontakt zu  Personen hatten, die aus Risikogebieten zurückkehren. Aufgrund der Inkubationszeit von 14 Tagen sagt auch Symptomfreiheit nichts darüber aus, ob der Kontakt mit einem hohen Risiko verbunden ist.

Bitte informieren Sie uns auch darüber, falls sich im Nachhinein ein solcher Kontakt ergeben hat. 

Wir bitten Sie alle herzlich um Ihre aktive Unterstützung dieser Maßnahmen - zum Schutz Ihrer Angehörigen und unserer Mitarbeiter. Und bitte informieren Sie auch weitere Angehörige oder Freunde unserer Bewohner und erinnern Sie sie an die Verantwortung, die wir alle in dieser Situation tragen.


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben