Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue

Schriftgröße

KWA Georg-Brauchle-Haus
Leben - so wie ich es will im KWA Georg-Brauchle-Haus

Unterstützung und Begleitung am Lebensende

Das KWA Georg-Brauchle-Haus und der Hospizverein Ramersdorf/Perlach erweitern ihre Zusammenarbeit

München, 1. März 2021 – Das KWA Georg-Brauchle-Haus und der Hospizverein Ramersdorf / Perlach arbeiten ab sofort enger zusammen. Im Rahmen der Kooperation wird der Hospizverein mit seinem Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst (AHPB) das KWA Wohnstift unterstützen. Zu seinen Aufgaben gehört der Einsatz von ehrenamtlichen Hospizbegleitern, die Palliativberatung von Bewohnern und ihren Zugehörigen sowie die Fortbildung und Schulung der Mitarbeiter zu medizinisch-pflegerischen, psychosozialen und ethisch-rechtlichen Fragestellungen. Ziel der Kooperation ist es, schwerstkranke und sterbende Bewohner des KWA Georg-Brauchle-Hauses gemeinsam zu begleiten und ihnen ein würdevolles, selbstbestimmtes Lebensende im Wohnstift zu ermöglichen. Unnötige Krankenhausaufenthalte sollen vermieden werden. Die Kooperationspartner wollen zudem An- und Zugehörige mit einer aktiven Trauerarbeit besser unterstützen.

„Für uns stehen die Bedürfnisse der Bewohner immer im Mittelpunkt“, sagt Stefan Linke, Stiftdirektor im KWA Georg-Brauchle-Haus. „Und viele Menschen wünschen sich selbstbestimmtes Lebensende in unserem Wohnstift. Daher freuen wir uns, dass wir mit dem Hospizverein Ramersdorf / Perlach künftig noch enger kooperieren können, um den in unserem Haus lebenden Menschen genau diesen Wunsch zu erfüllen.“


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben
Cookies