Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Stift Brunneck
Leben - so wie ich es will im KWA Stift Brunneck

Musikalische Begegnungen

Am Samstag, 09.04.16, fanden zum dritten Mal die „Musikalischen Begegnungen“ im KWA Stift Brunneck statt. Musikfreunde von außerhalb und Bewohner, teils mit Ihren Familien, genossen die Atmosphäre im sehr gut besuchten Café des Hauses.

Ottobrunn, im April 2016. – Bei manchen Stücken hätte man eine Nadel fallen hören…teils wippten die Bewohner mit…es war für jeden Geschmack etwas dabei. Stiftsdirektorin Gisela Hüttis war dieses Mal klassisch zu hören. „Der Tod und das Mädchen“ und „Im Abendrot“ von Franz Schubert, begleitet von Gertraud Hornung am Klavier. Besonders viel Applaus spendete das begeisterte Publikum für die Zugabe Imagin von John Lennon.

Bewohner Dr. Wolfram Ruhenstroth war mit 91 Jahren der älteste und Rebecca Hornung mit 17 Jahren die jüngste Musizierende der Veranstaltung. Von Johann Sebastian Bachs Chromatischer Fantasie in d-Moll bis zu This is gospel von Panic at the disco für Konzertgitarre reichte die musikalische Bandbreite.

Gertraud Hornung, Tochter eines Bewohners, bestritt mit ihren drei Töchtern einen großen Teil des Programms. "Hold the Line" von Toto für Klavier zu vier Händen mit Tochter Michaela und die Zugabe The Entertainer von Scott Joplin kamen besonders gut an. Die „Fine-tunes“ - Susanne Graf, Tochter eines Bewohners, und ihre Partnerin Afra McGlaun – rundeten das Programm mit eingängigen Popsongs ab.

Das Besondere dieser „Musikalischen Begegnungen“ sind die Begegnungen der Generationen als Musikinterpreten und Zuhörer. Die nächsten „Musikalischen Begegnungen“ im KWA Stift Brunneck sind für Oktober 2016 geplant.


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben