Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Parkstift Hahnhof
Leben - so wie ich es will im KWA Parkstift Hahnhof

KWA Refugium Parkstift Hahnhof

Betreuung auf hohem Niveau

Der im Sommer 2015 neu geschaffene Wohnbereich im KWA Parkstift Hahnhof richtet sich an Menschen, die sich eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung wünschen, bietet als „Refugium" ein Zuhause in behüteter Atmosphäre. Es handelt sich dabei um eine ambulant betreute Wohngemeinschaft, in der Bewohner oder ihre Angehörigen die private Wohnung selbst einrichten: mit bekannten Möbeln und Gegenständen, sodass sich der Bewohner oder die Bewohnerin von Anfang an zu Hause fühlt. Erinnerungsstücke sind sehr wichtig für ältere Menschen. 

Angehörige und Vertrauenspersonen sind im Refugium nicht nur gern gesehene Gäste, sondern aktiv in Entscheidungen eingebunden. So können Lebensgewohnheiten und Präferenzen von Betroffenen im Alltag berücksichtigt werden. Biografiegestützte Begleitung hat sich bereits in anderen KWA Häusern bewährt.

Die private Wohnung – mit Kochnische und Badezimmer – ist für jeden Refugiums-Bewohner sein eigenes Reich und ein Rückzugsort. In den Gemeinschaftsräumen – Wohnzimmer, Wohnküche und Wintergarten – können sich die Bewohner des Refugiums austauschen und, wenn sie möchten, hier auch gemeinsam essen. Die Gestaltung des Tagesablaufes steht jedem frei, Aktivitäten werden angeboten. Die Terrasse vor dem Wohnzimmer des Refugiums ist in den Hahnhof-Park eingebettet. Der alte Baumbestand des Parks vermittelt beim Blick aus dem Wohnzimmer ein Gefühl der Verwurzelung und Geborgenheit.

Individuelle Begleitung

Auch Menschen mit demenziellen Veränderungen können im Refugium individuell betreut werden - in allen Phasen der Demenz. Gemäß dem „Drei-Welten-Modell“ des Schweizer Gerontopsychiaters Dr. Christoph Held leben von Demenz Betroffene zunächst in einer „Welt der Erfolglosigkeit“, später in einer „Welt der Ziellosigkeit“, im fortgeschrittenen Stadium in einer „Welt der Schutzlosigkeit“. Erfahrungen von KWA Pflegeexperten bestätigen diese Phasen, die nahtlos ineinander übergehen, bisweilen auch sprunghaft wechseln. Fachpflegekräfte und Therapeuten sowie Betreuungskräfte sorgen im KWA Refugium Parkstift Hahnhof für eine kontinuierliche, personenbezogene Begleitung und eine fachlich kompetente Pflege in allen Phasen. 

Dabei ist jedem Bewohner des Refugiums freigestellt, welchen Pflegedienst er wählt. Das Bewohnergremium, bestehend aus Bewohnern, Angehörigen und Vertrauenspersonen, kann auch einen gemeinsamen Pflegedienst seiner Wahl beauftragen.

Ein geschützter Lebensraum innerhalb des Wohnstiftes 

Die Bewohner können einerseits selbstbestimmt wohnen, leben andererseits in einer Gemeinschaft, die neben festen Alltagsstrukturen Sicherheit und Geborgenheit bietet, ohne die Persönlichkeit des Bewohners einzuengen. 

Tatsächlich haben Menschen mit Demenz in Teilbereichen noch ganz besondere Fähigkeiten. Darauf wird individuell eingegangen. Vorhandene Ressourcen werden gefördert.

Es gibt Menschen mit interessanten Lebenswegen, für die gepflegtes Wohnen und kulturelle Angebote zum Leben gehören. Viele wünschen sich, dass ihre Angehörigen trotz Demenz ihren gewohnten Lebensstil fortführen können – dies ist im Refugium möglich. Das Kulturprogramm des Wohnstifts steht auch Bewohnern des Refugiums offen.
 

Beratung und Information: Marco Kuhn-Schönbeck, Stiftsdirektor, und Nicole Schrader-Husemann, Pflegefachkraft

Broschüre KWA Refugium Parkstift Hahnhof als pdf-Datei zum Herunterladen.

 

nach oben

© KWA

nach oben