Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Albstift Aalen
Leben - so wie ich es will im KWA Albstift Aalen

Thema des KWA Jugendliteraturwettbewerbs Aalen 2016:

Was zählt

„Eines Tages fällt dir auf, dass du 99 Prozent nicht brauchst." So singt die Band „Silbermond" in ihrem aktuellen Song „Leichtes Gepäck". Was zählt für dich persönlich? Sind es Werte, Helden oder Statussymbole? Formulier deine Gedanken in einer Geschichte oder einem Gedicht. Wir sind schon gespannt auf deinen Beitrag – bitte in digitaler Form.

Der Siegertext wird mit 250 Euro prämiert. Deshalb nix wie ran an die Tasten und viel Erfolg beim Schreiben!

1. Platz 250,- / 2. Platz 150,- / 3. Platz 100,-

Teilnahmekriterien:

Wer kann teilnehmen? Jugendliche im Alter von 15-18 Jahren, die im Ostalbkreis oder angrenzenden Regionen leben oder arbeiten.
Textlänge:Nach Gutdünken; wichtig ist, dass der Beitrag „rund“, interessant, berührend, überraschend und gut geschrieben ist;
circa 5-8 Seiten, Schriftgröße Arial 12.
Abgabezeitraum:Ab dem 15. Mai 2016 bis einschließlich 07. November 2016.
Abgabeform:

Pdf-Datei, mit der Bezeichnung LiWeAalen2_Vorname_Nachname_TTMMJJ
(TTMMJJ steht für dein Geburtsdatum)
Im Beitrag selbst bitte keinen Namen vermerken, nur den Titel;
Für den Fließtext: Arial, Schriftgröße 12;

Abgabeadresse:hannemann-gabriele@kwa.de
Betreff der Mail:Beitrag LiWeAalen2
Im Text der Mail:Vorname, Zuname, Postadresse, Mail-Adresse, Geburtsdatum, Titel des Beitrags, Name und Ort der Schule, Klasse
Preisverleihung:Freitag, 09.12.2016 um 18:00 Uhr im
KWA Albstift Aalen, Zochentalweg 17, 73431 Aalen
Rückfragen:An den Wettbewerbsleiter Manfred Zwick, Stiftsdirektor des KWA Albstifts Aalen, über zwick-manfred@kwa.de 
oder an Gabriele Hannemann, Kundenbetreuung des KWA Albstifts Aalen, über hannemann-gabriele@kwa.de

 

1. KWA Schülerliteraturwettbewerb Aalen: Preisträger 2015 und prämierte Texte

"Über Grenzen"

Julia Mildner, Preisträgerin des KWA Schülerliteraturwettbewerbs Aalen 2015Noemi Burgenmeister, Preisträgerin des KWA Schülerliteraturwettbewerbs Aalen 2015Robert Mokry, Preisträger des KWA Schülerliteraturwettbewerbs Aalen 2015
Julia Mildner
 Noëmi Burgenmeister
 Robert Mokry

Mit Bleistift und Radiergummi

Mit dem Dickkopf durch die Mauer

Eingegrenzt? - Grenzen überwinden!

Weitere Informationen zur Preisverleihung finden Sie in einer aktuellen Meldung zur Preisverleihung vom 22. Oktober 2015.

Die Jury

Für die Jury konnten drei interessante Persönlichkeiten gewonnen werden, die in enger Beziehung zu Texten stehen und über Jahre hinweg Erfahrungen mit Literatur sammeln konnten.

Die Jurymitglieder freuen sich auf interessante Texte. Sie betonen, dass das Thema des Wettbewerbs  „Über Grenzen" genau die Schnittstelle zwischen der Realität der Nachrichten und der Fiktion der Literatur trifft. Besonders mit Blick auf die aktuelle Lage der Flüchtlinge und Heimatlosen wird ein Bezug zum Alltag geschaffen, der eine besondere Verbindung von Politik und Literatur verspricht.

Valentina Niemeyer Ulrike Schneider Michael Steffel
ist in Aalen geboren, hat am Schubart-Gymnasium ihr Abitur abgelegt, ehe sie in Würzburg und Stuttgart Deutsch und Englisch auf Lehramt für Gymnasien studierte und am Peutinger-Gymnasium in Ellwangen ihr Referendariat absolvierte.
Seit diesem Schuljahr arbeitet sie an der Gemeinschaftsschule Lonetal in Lonsee.
Grenzerfahrung ist ein großes Thema an der Gemeinschaftsschule mit Schülern verschiedener ethnischer Gruppen und Flüchtlingskindern.
arbeitet als Redakteurin bei der Schwäbischen Post und kümmert sich in ihrem Ressort um die lokalen Nachrichten. Ihre Begeisterung für das Schreiben und die Arbeit mit Texten spiegelt sich in ihren Studienfächern politische Wissenschaft, Germanistik und Geografie wider. Sie freut sich besonders über die Möglichkeit, jungen Menschen vor dem Hintergrund der neuen Medien und der Diskussionen um einen möglichen Sprachverlust mit dem Literaturwettbewerb gute Sprache und Literatur näherzubringen. ist diplomierter Bibliothekar und Leiter der Stadtbibliothek in Aalen. Bereits seit seiner Schul- und Studienzeit begeistern ihn vor allem alte Sprachen und Geschichte. Nicht nur beruflich, sondern auch privat beschäftigt er sich mit Literatur, schreibt Buchkritiken und hält literarische Vorträge. Die Bibliothek ist für ihn ein Ort der Kultur. Kooperationen mit Kindergärten und Schulen liegen ihm am Herzen. Das Lesen zu fördern steht schon lange auf seiner Agenda - mit dem Literaturwettbewerb will er nun auch Mut machen, zu schreiben.
nach obennach oben

 

nach oben

© KWA

nach oben