Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Albstift Aalen
Leben - so wie ich es will im KWA Albstift Aalen

Neujahrsempfang 2018

Zum traditionellen Neujahrsempfang im KWA Albstift Aalen konnte Stiftsdirektor Manfred Zwick zahlreiche Gäste in seinem Haus begrüßen.

Aalen, 10. Januar 2018. - Das neue Jahr empfängt man ja gerne mit Schwung und Elan. Und so hatte sich Stiftsdirektor Manfred Zwick auch in diesem Jahr zum traditionellen Neujahrsempfang des KWA Albstift Aalen hochkarätige musikalische Unterstützung geholt. Das Sinfonieorchester des örtlichen Schubart-Gymnasiums spielte unter der Leitung von Martin Eisner zur Freude der zahlreichen Gäste auf. Zur Eröffnung der Feierstunde erklang der berühmte Pachelbel-Kanon mit seiner magischen Akkordfolge.

In seinem Grußwort stellte Aalens Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle nicht ohne Stolz die hohe Lebensqualität seiner Stadt in den Mittelpunkt. "Immer mehr Menschen wollen hier leben und arbeiten." Auch Präsente hat er mitgebracht. So erhielten alle Bewohner Schoko-Käfer als süße Glücksbringer für das neue Jahr. An Stiftsdirektor Zwick übergab Steidle dann symbolisch ein Paar Bauhandschuhe, stehen doch im Jahr 2018 im KWA Albstift Aalen umfangreiche Umbaumaßnahmen an, die vor allem den Wohnbereich Pflege betreffen. Dabei sind Investitionen in Höhe von 500.000 Euro geplant, um die Modernität des Hauses noch weiter zu steigern.

In seiner Ansprache gab Zwick den Gästen einen Rückblick auf das Jahr 2017, in dem das KWA Albstift Aalen erneut eine ausgezeichnete Auslastung in den Bereichen Wohnstift und Pflege von mehr als 97 Prozent hatte. In diesem Zusammenhang hob der Stiftsdirektor weiterhin die steigende Bedeutung der pflegerischen Berufe hervor und wagte einen Blick in die ferne Zukunft: "2050 werden wir dreimal so viele Beschäftigte im Pflegebereich brauen wie heute." 2018 werde das Albstift auf jeden Fall schon einmal 18 neue Auszubildende erhalten.

Im Anschluss dankte Manfred Zwick ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern  ausdrücklich für Ihre tatkräftige und empathische Unterstützung. Den zahlreich erschienenen Bewohnerinnen und Bewohnern gab der Stiftsdirektor dann noch einen weisen Sinnspruch mit auf den Weg: "Das Leben ist wie eine Torte. Die letzten Stückchen soll man so richtig genießen." 

 

 

nach oben

© KWA

nach oben