Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Caroline Oetker Stift
Leben - so wie ich es will im KWA Caroline Oetker Stift

Veranstaltungen

Schau-Nachmittag

25. Februar 2017

Bielefeld

Das Caroline Oetker Stift öffnet an diesem Nachmittag seine Türen!

Wir laden Sie herzlich zu einem informativen Nachmittag in das Caroline Oetker Stift ein. Erfahren Sie während der stündlichen Hausführungen mehr über unser Wohn- und Serviceangebot. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ort:Caroline Oetker Stift
Termin:25.02.2017
Uhrzeit:14 - 17.00 Uhr
Teilnehmer:Interessenten

"Vier Geschwister, eine Leidenschaft"

06. März 2017

Bielefeld

Quartett TenHagen zu Gast im Caroline Oetker Stift

Etwas ganz Besonderes in der klassischen Musikszene ist das TenHagen Quartett: Es besteht aus vier Geschwistern. Jeder von ihnen individuell erfolgreich und preisgekrönt, begeistern sie als Quartett durch ihre einzigartige Kommunikation, große Leidenschaft und einen wunderbar nuancierten Klang. Zahlreiche Konzerte führten sie bereits in die wichtigen Musikzentren Deutschlands und vieler weiterer Länder.

2011 schrieb der Münchner Merkur: „Das Ensemble schuf eine Interpretation der Spitzenklasse. Damit zog es den Zuhörer fast sogartig in die Musik hinein. Das Zusammentreffen von vier unterschiedlichen Musikercharakteren aus einer Familie, das Wechselspiel von Individuellem und Gemeinsamem macht ihre Auftritte einzigartig, mitreißend und unvergesslich.

An diesem Tag präsentiert das Quartett Werke von Haydn, Boccerini und Dvo?ák.

Ort:Caroline Oetker Stift, Saal
Termin:06.03.2017
Uhrzeit:16.30 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste
Eintritt:8 Euro
Anmeldung:nicht erforderlich

 

 

"Dorma Piano - mit russischer Seele"

13. März 2017

Bielefeld

Konzert im Caroline Oetker Stift

Erleben Sie einen außergewöhnlichen Konzertabend mit Russlands 1. Preisträgerin für Domra - Natalia Anchutina. Mit ihrer poetischen Musikalität und atemberaubender Technik begeistert sie seit Jahren die russischen Musikkritiker und das Publikum gleichermaßen. Nun ist sie wieder auf großer Deutschlandtournee.

Zusammen mit ihrem Klavierpartner Lothar Freund präsentieren die beiden Künstler ein spektakuläres, hoch virtuoses Konzertereignis mit einem Repertoire, das sowohl Originalwerke russischer Komponisten, als auch Transkriptionen.

Gemeinsam spielen sie Werke von de Sarasate, Rachmaninoff, Zigankow, u.v.a.m

Ort:Caroline Oetker Stift, Saal
Termin:13.03.2017
Uhrzeit:16.30 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste
Eintritt:8 Euro
Anmeldung:nicht erforderlich

"Die Kunst der arktischen Jäger"

20. März 2017

Bielefeld

Inuit-Kunst im hohen Norden Kanadas – Teil II: Diverse Materialien

Vortrag von und mit Dr. Ansgar Walk

Von der Zeit vor den ersten Begegnungen mit den „Weißen“ im 16. Jh., der „PräKontakt-Zeit“, bis weit ins 20. Jh. ließ ihre Kosmologie die Inuit an eine magische Kraft des Zeichnens glauben, der zufolge aus einem Bild durch den Zeichenakt allein Realität werden konnte. Zeichnen im Schnee oder z.B. auf reifbedeckten Flächen war tabuisiert und demgemäß Kindern streng verboten. Offenbar hat jedoch die Aufforderung von Weißen, bestimmte Fakten oder Zustände zeichnerisch darzustellen (z.B. Landkarten zu skizzieren), dieses Tabu durchbrochen, zumal nun auch erstmals völlig neue Materialien – Papier und Zeichenstifte – zur Verfügung standen. Erzählendes Steinschnitzen und Zeichnen, eine nach wie vor geübte Kunst des Erinnerns an persönliche Erfahrungen des Künstlers, die eigentliche Kunst der „Post-Kontakt-Zeit“ fand hier ihren Ursprung.

Im zweiten Teil seiner Ausführungen zur Kunst der arktischen Jäger stellt Dr. Ansgar Walk das grafische Schaffen der Inuit in den letzten sechs Jahrzehnten in den Mittelpunkt. Darüber hinaus wird er auch auf andere künstlerische Inuit-Aktivitäten (u.a. Wandbehänge) eingehen und die Grenzen zum Kunsthandwerk streifen. Wie schon bei seinem Vortrag über Inuit-Skulpturen wird Dr. Walk auch seinen zweiten Vortrag zur Inuit-Kunst mit Fotos aus seiner in über 20 Jahren zusammengetragenen Sammlung anschaulich machen.

Ort:Caroline Oetker Stift, Saal
Termin:20.03.2017
Uhrzeit:16.30 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste
Eintritt:8 Euro
Anmeldung:nicht erforderlich

"Frühlingsboten"

25. März 2017

Bielefeld

Konzert mit dem Männergesangverein Arion Bielefeld

Der traditionsreiche Männergesangverein Arion aus Bielefeld präsentiert an diesem Tag Lieder wie: "Frühlingsbote", "Der Wandrer", "Lindenbaum" u.v.a.m.

Ort:Caroline Oetker Stift, Kapelle
Termin:25.03.2017
Uhrzeit:16.00 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste
Eintritt:8,00 Euro
Anmeldung:nicht erforderlich

"Payam Pahlevanian zu Gast im Caroline Oetker Stift

27. März 2017

Bielefeld

Konzert der Hochschule für Musik in Detmold

Der iranische Pianist Payam Pahlevanian wurde 1985 in Teheran geboren. Bereits im frühen Kindesalter entdeckte er seine Leidenschaft für die Klaviermusik. Dabei stellte das eher zufällige Hören der Mondscheinsonate von Beethoven einen Schlüsselmoment dar, welcher für den weiteren Werdegang des damals siebenjährigen entscheidend sein sollte.

Im Alter von 14 Jahren begann Pahlevanian mit dem Klavierspiel. Er absolvierte in Teheran seine musikalische Ausbildung bei Tamar Dolidze und Raphael Minaskanian. 2009 wechselte er an die Hochschule für Musik Detmold, wo er seitdem bei den Professoren Anatol Ugorski und Bob Versteegh studiert. 

An diesem Tag präsentiert er Werke von Haydn, Brahms, Skrjabin u.a.m.

Ort:Caroline Oetker Stift, Saal
Termin:27.03.2017
Uhrzeit:16.30 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste
Eintritt:8 Euro
Anmeldung:nicht erforderlich

Stadt und Region

Hier finden Sie weiterführende Links zu verschiedenen Angeboten der Stadt und der Region:


Die Verwaltung Bielefeld informiert über die Angebote der Stadt, Öffungszeiten und Adressen: Stadt Bielefeld


Auf zwei Spielstätten - Stadttheater, Theater am Alten Markt - bieten die Bühnen Schauspiel, Oper und Musical: Theater Bielefeld


Aktuelle Sonderausstellungen der Bielefelder Museen und Galerien: Programm der Museen


 

 

nach oben

© KWA

nach oben