Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Veranstaltungen

Veranstaltungsangebot

Jedes unserer Häuser bietet ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, Film- und Theateraufführungen, Vorträgen, Festen und vielem mehr. Neben dem Kunst- und Kulturgenuss, dem Erhalt der geistigen und körperlichen Gesundheit oder einfach nur dem geselligen Beisammensein erhält so jeder unserer Bewohner auch die Möglichkeit, am Gemeinschaftsleben teilzunehmen.

Werfen Sie doch einmal einen Blick in unseren Veranstaltungskalender. 

Goethes Briefwechsel mit einem Kinde - Bettina von Arnim

14. März 2017

Berlin, Wilmersdorf

Ein Kammerspiel mit Margrit Straßburger und dem Pianisten Andreas Florczak

"Wunderlichstes Wesen von der Welt" hatte Goethe dieses Mädchen genannt. Andere nannten sie "Kobold, Engel, Kind, Lügnerin, Hexe, Unschuld vom Lande, Amazone, gelehrtes Weib", oder gar "mein kleiner Plato". Unstreitig - zu ihrer Zeit hat Bettina von Arnim viel Aufsehen erregt! Mit Beethoven war sie vertraut und mit Karl Marx gut bekannt. Keiner blieb gegen sie immun. Auf vielfältigen Wunsch gastiert Margrit Straßburger erneut in Berlin. Verkörperte sie zuletzt, noch allen in Erinnerung, "Luise - Unvergessene Königin", so ist es jetzt Bettina von Arnim der sie Gestalt verleiht.

Ort:KWA Stift im Hohenzollernpark, Saal
Termin:14. März 2017
Uhrzeit:17.00 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste
Eintritt:8 Euro / frei
Anmeldung:nicht erforderlich

Höhepunkte der europäischen Literaturgeschichte

15. März 2017

Bad Nauheim

mit der Musik- und Literaturwissenschaftlerin Dr. Bettina Gößling

Was verbindet uns heute noch mit William Shakespeares "Hamlet", Johann Wolfgang Goethes "Werther" und Arthur Schnitzlers "Fräulein Else"? Was ist das Faszinierende an diesen Figuren und Geschichten? Der Vortrag von Dr. Bettina Gößling gibt auf diese Fragen erhellende und unterhaltsame Antworten.

 

 

Ort:             KWA Parkstift Aeskulap, Salon B

Termin:       15. März 2017

Uhrzeit:      15.30 Uhr

Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste

Eintritt:      frei

Anmeldung: nicht erforderlich

"Merhaba" - Guten Tag, Türkei!

15. März 2017

Ottobrunn

Dia-Show mit Musikuntermalung

Hannes Lohrmann präsentiert: "Merhaba" - Guten Tag, Türkei!

Die Türkei überwiegend aus der Küstensicht, entdeckt bei mehreren Segeltörns, die zwischen Bodrum und Antalya entlang der Küste führten. Dabei besuchten wir viele antike Stätten.

Mehr Informationen zum » Referenten.

Ort:KWA Stift Brunneck, Bibliothek
Termin:15. März 2017
Uhrzeit:15.30 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder
Eintritt:frei
Anmeldung:nicht erforderlich

"Wiener Abend"

15. März 2017

Aalen

Kulturkulinarium

Die traditionelle Wiener Küche ist geprägt von den früheren Einflüssen der Zuwanderer aus den Regionen und Ländern der K.-u.k.-Monarchie. Freuen Sie sich auf einen gemütlichen Abend mit traditionellen Schmankerln und typischer Geigen- und Klaviermusik. 

 

Ort:KWA Albstift Aalen, Clubraum 
Zeit:18:00 Uhr 
Teilnehmer:Wir laden alle Bewohnerinnen, Bewohner und KWA Club-Mitglieder herzlich ein
Eintritt:Bewohner/-innen und KWA Club Mitglieder bezahlen: 19,-- €, Gäste: 26,-- €. 
Anmeldung:Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis zum 10.03. an der Rezeption an (Tel. 07361-935-0)

 

 

 

Das neue Pflegestärkungsgesetz II in Theorie und Praxis (Kopie 1)

15. März 2017

Ottobrunn

Informationsveranstaltung für Bewohner, Angehörige und andere Interessierte

Seit 01.01.2017 ist das Pflegestärkungsgesetz II in Kraft und damit eine der umfangreichsten Reformen der sozialen Pflegeversicherung seit deren Bestehen. Mit der Einführung eines neuen Begriffs der Pflegebedürftigkeit wird das Verständnis des Pflegebedarfs grundlegend neu definiert.
Bianca Jendrzej, Leiterin des Bereichs Qualität, Prozesse und Strukturen des Kuratorium Wohnen im Alter gAG wird Ihnen die geltenden Änderungen erklären und Ihre Fragen beantworten.

Ort:KWA Hanns-Seidel-Haus, Saal
Termin:15. März 2017
Uhrzeit:19.00 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste
Teilnehmerbeitrag:nein
Anmeldung:nicht erforderlich

Geselliger Kaffeenachmittag

16. März 2017

Bad Nauheim

im KWA Parkstift Aeskulap

Heute reichen wir Ihnen einen bunten Teller hausgemachtem Topfen-Marillen-Strudel sowie süße und fruchtige Schnecken. Dazu reichen wir Ihnen eine Tasse Kaffee, Tee oder ein Kaltgetränk.

 

Ort:Bad Nauheim, KWA Parkstift Aeskulap, Café/Bistro
Termin:16. März 2017
Uhrzeit:15.30 Uhr

Teilnehmer:

Bewohner, KWA-Clubmitglieder, Gäste
Preis:Clubmitglieder: € 6,50, Gäste: € 7,50
Anmeldung:Um Anmeldung wird gebeten über die Rezeption

Das Spiel von Licht und Farben

16. März 2017

Unterhaching

"Der Kulturkreis" - Vortrag

Das Leben von Michelangelo de Meresi, genannt Caravaggio war geprägt von Depressionen und Streitereien. In seinen hellen Schaffenszeiten schuf er all das, was in der Kunstgeschichte einmal ist, das unvergleichliche Spiel von Licht und Schatten. Vortrag mit der Kunsthistorikerin Dr. Barbara M. Winter.

Ort:KWA Stift am Parksee, Saal
Termin:15. März 2017
Uhrzeit:15.30 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste
Eintritt:6 Euro
Anmeldung:nicht erforderlich

46. "Talk in der Rosenau"

16. März 2017

Konstanz

Stephan Schmutz im Gespräch mit Dr. Rüdiger Schulz

Was meinen die Deutschen?

Seit 50 Jahren hat sich Rüdiger Schulz der Antwort auf diese Frage verschrieben. 1967 kam der Wirtschafts-und Sozialwissenschaftler als Mitarbeiter des Instituts für Demoskopie Allensbach an den Bodensee. An der Seite von Elisabeth Noelle-Neumann und Renate Köcher verfasste Dr. Schulz eine Vielzahl von Studien zur Stimmungslage in Deutschland. Die Allensbach-Methode:  2000 persönliche Interviews mit einem repräsentativen Querschnitt, d.h. Menschen aus allen Gruppen der Gesellschaft. 2017 ist Bundestagswahl und die Meinungsforschung hoch im Kurs. Im Gespräch mit Stephan Schmutz erzählt Rüdiger Schulz über seine Erfahrungen mit der Meinungsforschung. Was kann Demoskopie, was nicht? Auch diese Frage beschäftigt den Mann, der gerade im Heimatmuseum Allensbach eine Dauerausstellung zu 70 Jahre „Meinungsforschung aus Allensbach“ gestaltet hat. Was es dort zu sehen gibt? Rüdiger Schulz gibt die Antwort beim Talk in der Rosenau.

    

Ort:KWA Parkstift Rosenau, Saal
Termin:16.03.2017
Uhrzeit:17.30 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste
Eintritt:frei
Anmeldung:erforderlich 

 

 

"Die Kunst der arktischen Jäger"

20. März 2017

Bielefeld

Inuit-Kunst im hohen Norden Kanadas – Teil II: Diverse Materialien

Vortrag von und mit Dr. Ansgar Walk

Von der Zeit vor den ersten Begegnungen mit den „Weißen“ im 16. Jh., der „PräKontakt-Zeit“, bis weit ins 20. Jh. ließ ihre Kosmologie die Inuit an eine magische Kraft des Zeichnens glauben, der zufolge aus einem Bild durch den Zeichenakt allein Realität werden konnte. Zeichnen im Schnee oder z.B. auf reifbedeckten Flächen war tabuisiert und demgemäß Kindern streng verboten. Offenbar hat jedoch die Aufforderung von Weißen, bestimmte Fakten oder Zustände zeichnerisch darzustellen (z.B. Landkarten zu skizzieren), dieses Tabu durchbrochen, zumal nun auch erstmals völlig neue Materialien – Papier und Zeichenstifte – zur Verfügung standen. Erzählendes Steinschnitzen und Zeichnen, eine nach wie vor geübte Kunst des Erinnerns an persönliche Erfahrungen des Künstlers, die eigentliche Kunst der „Post-Kontakt-Zeit“ fand hier ihren Ursprung.

Im zweiten Teil seiner Ausführungen zur Kunst der arktischen Jäger stellt Dr. Ansgar Walk das grafische Schaffen der Inuit in den letzten sechs Jahrzehnten in den Mittelpunkt. Darüber hinaus wird er auch auf andere künstlerische Inuit-Aktivitäten (u.a. Wandbehänge) eingehen und die Grenzen zum Kunsthandwerk streifen. Wie schon bei seinem Vortrag über Inuit-Skulpturen wird Dr. Walk auch seinen zweiten Vortrag zur Inuit-Kunst mit Fotos aus seiner in über 20 Jahren zusammengetragenen Sammlung anschaulich machen.

Ort:Caroline Oetker Stift, Saal
Termin:20.03.2017
Uhrzeit:16.30 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste
Eintritt:8 Euro
Anmeldung:nicht erforderlich

"Ungarische Rhapsodie"

20. März 2017

Rottach-Egern

Am 20. März spielen Christian Mattick (Flöte) und Mathias Huth (Klavier) im KWA Stift Rupertihof

Im 19. Jahrhundert orientierte sich das Interesse der Musiker häufig nach Osten. Inspiration kam von der wilden, ungebundenen Weite der Puszta und von den Melodien der reisenden ungarischen Zigeunermusiker. Ungarische Themen tauchen in zahllosen berühmten Werken auf. Slawische Tänze, Ungarische Rhapsodie, ungarische Tänze entstehen als eigenständige Kompositionen. Der Kombination von Flöte (mit deren Klang häufig Sehnsucht assoziiert wird) und Klavier (das Instrument der Virtuosen im 19. Jahrhundert) ist unser Programm gewidmet und entführt in eine temperamentvolle und gleichzeitig sehnsüchtige Welt.

 

Ort:KWA Stift Rupertihof
Termin:20. März 2017
Uhrzeit:17.30 Uhr
Teilnehmer:Bewohner, KWA Clubmitglieder, Gäste
Eintritt:für Bewohner frei, KWA Club Mitglieder: 5,00 €
Anmeldung:nicht erforderlich
nach obennach oben

 

nach oben

© KWA

nach oben