Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Wohnen & Service

Glossar - G

Ganzheitliche Pflege

Menschen in ihrer Gesamtheit verstehen und annehmen

Pflegebedürftige haben den Wunsch und den Anspruch auf ein selbstbestimmtes Leben. Die Philosophie von KWA lautet daher: So viel Selbstständigkeit wie möglich und so viel Unterstützung wie nötig. Pflege stellt eine Vertrauensleistung dar, deren Qualität nicht nur nach fachlichen Maßstäben gemessen werden kann. Die pflegerische Unterstützung muss den Bedürfnissen und Bedarfen des Bewohners entsprechen. Das KWA Pflegekonzept garantiert persönliche Sicherheit und ist darauf abgestimmt, dass sich die Bewohner in allen Lebenssituationen geborgen fühlen. KWA versteht Pflege dabei als Begleitungs- und Betreuungsleistung. Bei der ganzheitlichen Pflege ist es das Ziel, die Lebensqualität des hilfebedürftigen Menschen zu fördern und ihm Teilhabe zu ermöglichen. Das bedeutet im Alltag, dass die Mitarbeiter auf den Lebensstil des Bewohners eingehen und ihn dabei unterstützen, seine individuellen Gewohnheiten aufrechtzuerhalten.

Weitere Informationen zur KWA-Pflegephilosophie

Geriatrie

Geriatrie ist eine medizinische Fachdisziplin, die sich mit der Gesundheit im Alter sowie den präventiven, klinischen, rehabilitativen und sozialen Aspekten von Krankheiten beim älteren Menschen beschäftigt. Neben medizinischen und psychologischen Krankheitsbildern finden auch soziale Probleme Beachtung. Geriatrische Patienten sind unter anderem definiert durch ein höheres Lebensalter und das zeitgleiche Vorliegen mehrerer, alterstypischer Beschwerden und Erkrankungen.

Gerontologie

Gerontologie ist die "Wissenschaft vom Alter und Altern" und hat als solche das menschliche Altern und den damit einhergehenden gesellschaftlichen Wandel zum Gegenstand. In der Gerontologie geht es um die Gesamtheit der medizinischen, psychologischen, sozialen und sozialpolitischen Aspekte des Lebens im Alter.

Geriatrische Rehabilitation

Akute und chronische Krankheiten schränken ältere Menschen oftmals in ihren Möglichkeiten zur selbstständigen Lebensführung ein und können im schlechtesten Fall zur Pflegebedürftigkeit führen. Die geriatrische Rehabilitation setzt an den Ressourcen der Betroffenen an und versucht durch gezielte ärztliche und therapeutische Behandlungsmaßnahmen Fähigkeiten wieder aufzubauen und wiederherzustellen.

Grüner Haken

Allen KWA Wohnstiften wurde von der Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung (BIVA) e.V. das Zertifikat „Verbraucherfreundlichkeit“ verliehen. 

Nach der ausführlichen Begutachtung eines Prüfers der BIVA vor Ort erhielten die Wohnstifte an allen 16 Standorten den „grünen Haken“. Dieser bestätigt, dass die Häuser sich nicht nur durch gute Betreuung und Pflege auszeichnen, sondern auch großen Wert auf hohe Lebensqualität der Bewohner legen. Gleichzeitig wurden die Wohnstifte in das deutsche Heimverzeichnis aufgenommen. Mit diesem unabhängigen und bundesweit einheitlichen Verzeichnis hat die BIVA eine Orientierungshilfe für Verbraucher geschaffen, das jeweils passende Heim zu finden, und zwar sowohl was den Betreuungsbedarf als auch die Verbraucherfreundlichkeit betrifft.

Die 121 zu prüfenden Kriterien verteilen sich auf die drei Bereiche Autonomie, Teilhabe und Menschenwürde. Dabei spielen Faktoren wie Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, Schutz der Privatsphäre oder auch Mitwirkung bei heiminternen Angelegenheiten eine Rolle. Eine Einrichtung erhält nur dann das Zertifikat „Verbraucherfreundlichkeit“, wenn in jeder der drei Bereiche mindestens 80 Prozent der Kriterien erfüllt sind. Gefördert wird das Heimverzeichnis vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Grundpflege

In der Altenpflege nehmen die Tätigkeiten der Grund- und Behandlungspflege einen Großteil der Zeit in Anspruch. Dazu gehören die Hilfe bei der Körperpflege, beim Essen, bei der Ausführung ärztlicher Verordnungen wie Verbandswechseln, Spülungen und Medikamentenverabreichungen sowie die Anleitung bei Bewegungs- und Atemübungen.

Bei KWA erfolgt die Grundpflege im Rahmen der aktivierenden Pflege. Die aktivierende Pflege soll dem Pflegebedürftigen helfen, trotz seines Hilfebedarfs eine möglichst weitgehende Selbstständigkeit im täglichen Leben zu erhalten. In der Praxis bedeutet das, dass jede vom Pflegebedürftigen noch zu leistende Verrichtung auch möglichst von ihm verrichtet wird. So kann es beispielsweise bei der Zahnpflege ausreichen, Zahnbürste und Becher anzureichen.

nach obennach oben

 

nach oben

© KWA

nach oben