Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Einge Mitarbeiter von KWA

Schachspielen: Ein Hobby für Denker

In der aktuellen Ausgabe von alternovum. Das KWA Journal stellen wir Hobbys von Bewohnern und Mitarbeitern - und Vorstand - vor. KWA Vorstand Horst Schmieder entspannt beim Schachspielen.

Als KWA Vorstand hat Horst Schmieder viel zu planen und zu entscheiden. Da sind Weitsicht und Strategie gefragt. Möglicherweise wurden die Weichen dafür bereits in jungen Jahren gestellt: als der sieben Jahre ältere Bruder dem Elfjährigen das Schachspielen beibrachte. Zwei Jahre später hat der Jüngere den Älteren erstmals beim Blitzschach geschlagen. Und mit 15 wurde Horst Schmieder dann auch schon südbadischer Jugendmeister für seinen Stammverein SC Pfullendorf. Damals spielte
er regelmäßig bei Turnieren, auch international. Wenigstens eine Stunde am Tag hat er dafür trainiert. Eine der stärksten Gegnerinnen war die nur wenig ältere Gisela Fischdick – diese errang später zahlreiche deutsche Meistertitel. Zum Jahresbeginn lag die Elo-Zahl der Schachgroßmeisterin
bei 2.213, die des amtierenden Schachweltmeisters Magnus Carlsen bei 2.840. Diese Zahl zeigt die
Spielstärke, wird aus Turnierergebnissen errechnet. Horst Schmieder setzt beim Spiel gegen den Schachcomputer den Elo-Wert derzeit auf etwa 2.000.

Früher wurde Schachspielen als Altmännersport belächelt. Heute wird der Turniersport laut Horst Schmieder von jungen Spielern dominiert. Magnus Carlsen war erst 22, als er Weltmeister wurde. Wieso sich das so entwickelt hat? Schmieder denkt, dass es an den Spielbedingungen liegt. Wer gut werden will, kann schon als Jugendlicher täglich im Internet trainieren, zu jeder Tages- und
Nachtzeit. Auch der KWA Vorstand spielt in seiner Freizeit im Netz. Wenn die Zeit es zulässt, misst er sich auch gerne mit einem realen Gegner, ob auf dem Brett oder im Internet. Denn: „Es macht Spaß und man kann sich gut vom Tagesgeschäft ablenken, weil man den Kopf bei der Sache haben muss. Insofern ist es auch Entspannung.“ – Entspannung durch Denken. Warum nicht.

Erschienen in alternovum. Das KWA Journal | 1/2017
Autorin: Sieglinde Hankele


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben