Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Stift am Parksee
Leben - so wie ich es will im KWA Stift am Parksee

Deutschunterricht für Flüchtlinge im KWA Stift am Parksee

Deutsch ist für fast alle Flüchtlinge völlig fremd und kompliziert. Hier sind das Engagement und die Geduld der „Ehrenamtlichen“ gefragt.

Die junge Frau, die mir am Tisch gegenübersitzt, sieht mich mit interessierten Augen erwartungsvoll an. Astou Sow ist 19 Jahre alt. Sie ist im Frühjahr 2014 aus dem Senegal geflohen. Zuerst nach Italien, dann weiter nach Deutschland. In München hat sie eine neue Heimat gefunden, geht zur Schule und wird im Sommer 2016 ihren Hauptschulabschluss machen. Danach möchte sie Kinderkrankenschwester werden.

Dass sie mittlerweile so gut Deutsch versteht und spricht, hat sie auch Bewohnerinnen unseres Hauses zu verdanken. Anfang 2015 trat eine Lehrerin der Städtischen Berufsschule zur Berufsvorbereitung an das KWA Stift am Parksee heran. Gesucht wurden Menschen, die ehrenamtlich
jungen Asylbewerbern und Flüchtlingen den Erwerb von Sprachpraxis ermöglichen. Erika Seidl, Stiftsbewohnerin und Vorsitzende Richterin a. D., hat sich spontan zum „Deutschsprechen“ zur Verfügung gestellt. Anfangs trafen sich nur Astou Sow, Erika Seidl und Gundi Edhofer-Simon, Leiterin der sozialen Betreuung. Gesprochen wurde über Alltägliches. Das Ins-Gespräch-Kommen stand im Vordergrund.

Im letzten Sommer unterstützte Astou dann das Team der sozialen Betreuung im Rahmen eines einwöchigen Schulpraktikums. Mittlerweile nimmt sie regelmäßig an den Treffen der Malgruppe SILBERBUNT teil. Astou hat im Haus Aufmerksamkeit erregt und Eindruck hinterlassen. Erika Seidl sagt treffend: „Sie gehört jetzt einfach dazu und ist nicht mehr wegzudenken.“

Autorin: Stephanie Quint | Erschienen in alternovum. Das KWA Journal 01/2016

Auch im KWA Parkstift St. Ulrich in Bad Krozingen unterrichten Bewohner Flüchtlinge: zum Beitrag

 


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben