Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Hanns-Seidel-Haus
Leben - so wie ich es will im KWA Hanns-Seidel-Haus

"2x100" Jahre gelebte Geschichte

Gleich zwei Bewohner feiern fast zeitgleich ihren 100. Geburtstag im KWA Hanns-Seidel-Haus in Ottobrunn.

Ottobrunn, Januar 2018. - Das hat es im KWA Hanns-Seidel-Haus noch nie gegeben: Im November konnten gleich zwei Bewohner ihren 100. Geburtstag feiern. Hans Müller und Katharina Dissing wurden in den Wirren des Ersten Weltkrieges geboren, am 2.11.1917 beziehungsweise am 20.11.1917.

Hans Müller kommt gebürtig aus Zitschewig, einem kleinen Ort in Sachsen. Nach seiner Flucht aus der DDR verschlug es den Ingenier für Maschinenbau nach Düsseldorf, später dann sogar für neun Jahre nach Amerika. Bevor das Ehepaar Müller 1998 in das KWA Hanns-Seidel-Haus einzog, wohnten sie in Aubing. Seine geliebte Frau Marianne verstarb 2011. Seinen Geburtstag feierte der Jubilar mit seiner Familie (zwei Kinder, zwei Enkelkinder und 6 Urenkel) in Aschbach.

Am nächsten Tag ging es dann im Café des KWA Hanns-Seidel-Hauses weiter. Der Jubilar hatte mehrere Bewohner und Mitarbeiter eingeladen. Dass hier ein 100. Geburtstag gefeiert wurde, konnte man nicht glauben. Alleinunterhalter Peter Vomberg brachte mit seiner Gitarre und Akkordeon richtig Schwung ins Haus. Es wurde gesungen und geschunkelt bis in den Abend hinein. Hans Müller ist gut bekannt im Haus, macht er doch jeden Tag seine Runde zur Rezeption. Unterwegs trifft er immer nette Menschen für einen kurzen Ratsch. Trotz seines hohen Alters hat er immer noch den Schalk im Nacken, macht gerne seine Späßchen. Und weil die Feiern so schön waren - nächstes Jahr kann Hans Müller schon wieder ein Jubiläum feiern. Dann wohnt er seit 20 Jahren im KWA Hanns-Seidel-Haus.

Katharina Dissing, die zweite Jubilarin, feierte am 20.11.17 ihren großen Tag. Die gebürtige Münchnerin lebte seit 1940 in Riemerling, zog dann mit 75 Jahren ins KWA Hanns-Seidel-Haus ein. Vier Jahre lebte sie dort, zog dann aber wieder aus, da sie sich noch zu fit fühlte. Nach neun Jahren dann die Rückkehr in eine Wohnung im vierten Stock, wo sie bis heute lebt. Zu ihrem Geburtstag hatte sie einen ganz besonderen Wunsch. Viele Jahre machte sie in Südtirol Urlaub: noch einmal dort hinfahren, das wäre wundervoll. Von ihren Kindern bekommt sie schließlich drei Tage Meran geschenkt. Die Tochter begleitete sie. Sie hat drei Kinder (zwei Söhne und eine Tochter), drei Enkel sowie zwei Urenkel. Katharina Dissing war begeistert - wie wunderbar war es doch, noch einmal auf früheren Pfaden zu wandeln. Ganz begeistert hat sie nach ihrer Rückkehr von den tollen Touren erzählt, die sie und ihre Tochter unternommen haben.

Überhaupt ist sie für ihr hohes Alter noch sehr aktiv. Ihr Fahrrad, das sie bis zum 96. Lebensjahr gefahren ist, hat sie nun gegen das zu Fuß gehen eingetauscht, aber ihre Spaziergänge in Ottobrunn, manchmal sogar bis Hohenbrunn, macht sie immer noch regelmäßig. Natürlich wurde Katharina Dissing nach ihrer Reise auch noch von Hausleiterin Ursula Cieslar mit bunten Luftballons und einem Geschenk beglückwünscht.

Das Hanns-Seidel-Haus wünscht beiden Jubilaren noch eine schöne Zeit und weiterhin eine stabile Gesundheit.

 

 

 

 


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben