Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Luise-Kiesselbach-Haus
Leben - so wie ich es will im KWA Luise-Kiesselbach-Haus

Zufriedenheit und Freude durch gemeinsames Tun

Vielfältige Angebote zur Tagesbetreuung im Rahmen der Sorgestruktur

München, im März 2018. - Für Senioren, die in einer Pflegeeinrichtung leben, ist neben einer qualifizierten pflegerischen Betreuung eine abwechslungsreiche und auf das Krankheitsbild abgestimmte Unterstützung in der Alltagsgestaltung ein wichtiger Aspekt. Bedingt durch Beeinträchtigungen sind früher selbstverständliche Tätigkeiten durch den Bewohner alleine oft nicht mehr zu bewältigen. So helfen zum Beispiel begleitete Frühstücksrunden, gemeinsames Zeitunglesen und Kuchenbacken in Teamarbeit, gewohnte und liebgewonnene Abläufe beizubehalten.

Kreative Angebote wie Malen, Tanzen, Handarbeiten sind maßgeblich für eine sinngebende Tagestrukturierung und werden gerne angenommen. Um möglichst viele Bewohner anzusprechen, ist das Angebotsspektrum vielfältig und abwechslungsreich angelegt. So verbergen sich hinter dem Aktivierungsangebot „Malen“ verschiedene Gruppenangebote mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Je nach Eignung und Neigung werden kleine und große Kunstwerke mit Stift oder Pinsel be- oder gemalt. Manch einer entdeckt beim Ausprobieren verborgene Talente und es ergeben sich ungeahnte, neue Lebensinhalte. Dass die in den Malgruppen entstandenen Bilder im Luise-Kiesselbach-Haus, mit dem Namen des Künstlers versehen, im jeweiligen Wohnbereich ausgestellt werden, trägt zudem zur Zufriedenheit und Wertschätzung des Bewohners bei.

Auch kognitiv eingeschränkte Bewohner haben Freude an Farben und Formen und werden behutsam von qualifizierten Alltagsbegleitern in die Gruppenaktivitäten eingebunden. Fachlich begleitete Aktivitäten wirken sich häufig sehr positiv auf Menschen mit Demenz aus, sodass eine auf das Krankheitsbild abgestimmte Begleitung hier insgesamt als beruhigender Faktor angesehen werden kann. Mitunter ist auch eine Einzelbetreuung angeraten, um eine Überforderung zu vermeiden.

Abwechslungsreiche Tagesgestaltung mit Spielen, Singkreisen, Malen und anderem mehr

Begleitete Spaziergänge und Ausflüge, Gesellschaftsspiele, kosmetische Beratung, Bastel- und Strickrunden, Lesezirkel, Denksportaufgaben, verschiedene Gesprächskreise und kurzweilige Kaffeenachmittage werden gerne angenommen. Kleine und große Singkreise erfreuen sich bei den durchweg textsicheren Damen und Herren großer Beliebtheit. Auch die angebotenen Musikveranstaltungen unterschiedlichster Genres tragen zu einer Bereicherung im gesellschaftlichen Sinne bei.

Selbstverständlich darf auch die sportliche Betätigung nicht zu kurz kommen und so werden die verschiedenen, stets gut besuchten Gymnastikangebote durch Bocciaspiele und Kegelturniere ergänzt. Manch einer kann sogar von sich sagen, einen Nachmittag beim Bowlen verbracht zu haben, wenn auch nur mit Hilfe der Wii-Konsole. 

Eine wertvolle Unterstützung erfährt das Team im Luise-Kiesselbach-Haus durch die beiden Kaninchen Max und Moritz, die nicht nur liebevoll gefüttert, sondern auch zu Bewohnern des Hauses gebracht werden, für die eine Teilhabe an den vorgenannten Aktivitäten nicht mehr möglich ist. Den gutmütigen Fellbündeln durch das weiche Fell zu streichen ist eine wunderbare haptische Erfahrung. Und natürlich Luise, die von allen heißgeliebte Hauskatze. Sie räkelt sich wohlig auf dem Aquarium und genießt die ihr zuteilwerdende Aufmerksamkeit.

Autorin: Ursula Sohmen
Erschienen in: Alternovum 1/2018


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben