Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Luise-Kiesselbach-Haus
Leben - so wie ich es will im KWA Luise-Kiesselbach-Haus

Aktuelles aus dem KWA Luise-Kieselbach-Haus

Soziales Miteinander leben: WOW-Day Projekt im KWA Luise-Kiesselbach-Haus

Der Waldorf One World Day, kurz WOW-Day, ist ein Tag voller Engagement. Die Idee ist einfach: Kinder sammeln an einem Tag im Jahr auf unterschiedlichste Weise Spenden und geben diese an hilfsbedürftige Projekte weiter. Das KWA Luise-Kiesselbach-Haus unterstützte dieses Projekt, indem es drei Schülern der Waldorfschule Ismaning die Möglichkeit gab, einen Tag die Haustechnik des Luise-Kiesselbach-Haus zu unterstützen, um mit ihrem Einsatz Spendengelder zu verdienen. Zugleich war es für die Schüler der 8. Jahrgangsstufe eine gute Gelegenheit den beruflichen Alltag in einem Wohnstift zu erleben.

mehr dazu


Altenpflege „Made in Germany“ als Vorbild für China

Eine chinesische Delegation unter der Leitung der Direktorin der Yue Qun Social Work Agency, Tao Xu, besuchte das KWA Luise-Kesselbach-Haus, um sich über moderne Altenpflege zu informieren. In der Vergangenheit haben sich bereits mehrere Delegationen aus China das Luise-Kesselbach-Haus als Modelleinrichtung angesehen.

mehr dazu


Pflegeexperten aus Südkorea besuchen KWA Luise-Kiesselbach-Haus

Im KWA Luise-Kiesselbach-Haus informierte Stiftsdirektor Michael Pfitzer eine Delegation aus Südkorea bei einem Rundgang durch das Pflege-Wohnheim über den Lebens- und Wohnraum der Bewohnerinnen und Bewohnern und den Aufbau und die Konzeption der Pflege und Betreuung.

mehr dazu


Bayerische Tradition trifft Hamburger Lebensart - Maifest im KWA Luise-Kiesselbach-Haus

Der Frühling hat endlich die Oberhand bekommen - ein guter Grund, um zu feiern.

mehr dazu


KWA Luise-Kiesselbach-Haus - Überraschung gelungen

Erika Hager ist vor gut drei Jahren in das KWA Luise-Kiesselbach-Haus gezogen. In ihrem gemütlich eingerichteten Zimmer hat sie viele Familienfotos. Ein Bild gefällt ihr besonders gut: Es zeigt ihre Tochter und deren neuen Lebenspartner sowie ihre jüngste Enkelin Nora.

mehr dazu


Den Tagen mehr Leben geben …

Der Bereich Aktivierung und Betreuung im Luise-Kiesselbach-Haus lebt von den vielen verschiedenen Mitarbeitern: zwei Sozialpädagoginnen, neun Betreuungsmitarbeiterinnen und vier Honorarkräften, die gemeinsam unseren Bewohnern ein buntes Feld an Beschäftigungsmöglichkeiten bieten: Lesezirkel, Walkinggruppe, Kraft- und Balancetraining, Wii-Spielekonsole, Hundebesuch, kreatives Gestalten. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der großen Vielfalt des Wochenprogramms.

mehr dazu


Delegation aus Südkorea besuchte KWA Luise-Kiesselbach-Haus

Das KWA Luise-Kiesselbach-Haus ist ein modernes und zeitgemäßes Pflege-Wohnheim. Der Modellcharakter der Einrichtung zeigt sich auch am regen Interesse ausländischer Institutionen am Angebot des Hauses. Regelmäßig besuchen Delegationen das Pflege-Wohnheim, um sich über Aufbau und Strukturen des KWA Luise-Kiesselbach-Hauses zu informieren. Zuletzt besuchte eine Gruppe aus der südkoreanischen Stadt Gunpo das Haus in München-Riem.

mehr dazu


Kinder treffen Senioren im KWA Luise-Kiesselbach-Haus: Kooperation mit der FRÖBEL-Kinderkrippe Galopperstraße

Jeder Lebensabschnitt hat seinen Wert. Kinder erkunden die Welt meist noch unbedarft, neugierig und lebenslustig. Ältere Menschen stehen dem mit einem reichen Erfahrungswissen und einer großen Portion Lebensweisheit gegenüber. Begegnungen und Berührungspunkte zwischen den Generationen bereichern beide Seiten, insbesondere wenn diese im Alltag nicht durch verwandtschaftliche Beziehungen entstehen können. Eine Kooperation mit dem benachbarten Kindergarten in der Galopperstraße soll Berührungsängste nehmen und Raum für wertvolle Begegnungen zwischen Jung und Alt schaffen.

mehr dazu


Chinesische Delegation zu Besuch im KWA Luise-Kiesselbach-Haus

Mit dem spezialisierten Know-how aus dem KWA Luise-Kiesselbach-Haus wollen sich chinesische Pflegeexperten auf die Herausforderungen im eigenen Land vorbereiten. Eine Delegation besuchte bereits zum wiederholten Male auf Einladung von Stiftsdirektor Michael Pfitzer das Pflege-Wohnheim in München-Riem. Hier ließen sich die Besucher das moderne Wohnkonzept für pflegebedürftige Menschen, das Pflegekonzept und die praktische Umsetzung im Alltag erläutern.

mehr dazu


Luise Kiesselbach: „Stadtmutter von München“

Ein Leben für die Rechte der Frauen und die soziale Arbeit.

mehr dazu


nach obennach oben

 

nach oben

© KWA

nach oben