Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Georg-Brauchle-Haus
Leben - so wie ich es will im KWA Georg-Brauchle-Haus

Wohnbereich Pflege im KWA Georg-Brauche-Haus

Stationäre Pflege im Wohnbereich Pflege

Alternativ zur ambulanten Pflege in der Stiftswohnung bietet das KWA Georg-Brauche-Haus einen Wohnbereich Pflege mit 35 Plätzen an. Von Kranken- und Pflegekassen wird dieses Angebot als stationäre Pflege eingestuft, gleichwohl unterscheidet sich die Pflege hier deutlich von dem, was man klassisch darunter versteht: Im Wohnbereich Pflege ähnelt der Alltag dem ganz normalen Leben.

Im vollstationären Wohnbereich Pflege im KWA Georg-Brauche-Haus gibt es Ein- und Zweibettzimmer. Auch hier steht Wohlfühlen und Wohnen im Mittelpunkt. So kann jeder Bewohner sein Zimmer mit Bildern und persönlichen Gegenständen nach seinen Wünschen gestalten, zum Teil auch mit eigenen Möbeln. Die Atmosphäre wird wesentlich mitgeprägt durch eine wohnliche Möblierung und durch einen liebenswürdigen und respektvollen Umgang. Das Angebot Wohnbereich Pflege richtet sich an Menschen mit manifestem Pflegebedarf.

Ganzheitliche Pflege – der Mensch im Mittelpunkt

KWA Pflege ist ganzheitlich und aktivierend. Mit der Umsetzung der lebensweltorientierten Bezugspflege wird durch die Pflege in kleinen Gruppen ein besonderer Bezug aufgebaut, der unter anderem auch die bisherigen Lebensgewohnheiten und Vorlieben des Einzelnen berücksichtigt. Dadurch wird eine individuelle Lebensbegleitung ermöglicht, die vorhandene Fähigkeiten stärkt und fördert. Selbstverständlich haben Sie bei uns freie Arztwahl.

Dem Alltag mehr Leben und dem Leben mehr Alltag geben, auch bei Demenz

Wer mit Pflegebedarf in den Wohnbereich Pflege einzieht, findet hier eine Lebenswelt, die auf seinen gewohnten Alltag eingeht: Hier können Bewohner gemeinsam mit Pflegekräften das Frühstück vorbereiten oder Kuchen backen – und natürlich gemeinsam die Mahlzeiten einnehmen. Wer Unterstützung braucht, bekommt sie selbstverständlich. Die Bewohner gehen auch im hauseigenen Laden einkaufen und besorgen die Dinge, die im Wohnbereich benötigt werden. Der Pflegebereich ist von einer großen Terrasse, im Grünen gelegen, umgeben.

Geselligkeit und Wohlfühlen in einer aktivierenden Tagesstruktur

Das Leben findet in Gemeinschaft statt. Die Bewohner können – je nach Interesse und Lebensgewohnheit – ihren Tagesablauf mit unterschiedlichen Aktivitäten gestalten. Klassische Beschäftigungsangebote bedeuten im KWA Georg-Brauche-Haus, Alltagsarbeiten zu erledigen. So können mit Unterstützung der KWA Mitarbeiter beim Kaffeemahlen, Musizieren oder Nähen motorische Fähigkeiten geschult werden. Gartenarbeit und Hochbeete erfordern zudem Kraft, Tanzen oder Geschirrabräumen Balance. Ein buntes Sammelsurium mit erinnerungsstarken Gegenständen, Rituale und Traditionen geben Struktur und wecken schöne Erinnerungen.

Das Gefühl, gebraucht zu werden und einen Teil zum Gemeinschaftsleben beitragen zu können, erhöht die Zufriedenheit und stärkt das Selbstwertgefühl der Bewohner.

Tagesbetreuung und Pflegeüberleitung

Den Bewohnern steht zudem das Angebot der Tagesbetreuung zur Verfügung. Eine gerontopsychiatrische Fachkraft begleitet die Bewohner kompetent durch den Alltag, sei es bei gemeinsamen Aktivitäten oder Einzelaktivitäten. Bewohner die neu einziehen, ins Krankenhaus überwiesen oder zurückentlassen werden, werden durch eine professionelle Pflegeüberleitungsfachkraft begleitet. Diese organisiert von Hilfsmittelversorgung, Pflegestufenmanagement, über Biografie- und Angehörigenarbeit einen reibungslosen Ablauf der Aufnahme- bzw. entlassung.

Angebote des KWA Georg-Brauche-Hauses zur Begleitung und Pflege im Überblick:

Das Haus ist von den Kranken- und Pflegekassen anerkannt. So können Bewohner die angebotenen Pflege- und Betreuungsleistungen im Rahmen der jeweils rechtlichen Grundlage abrechnen. Wir beraten Sie gerne ausführlich. Sie können jederzeit einen Gesprächstermin mit uns vereinbaren.

nach obennach oben

 

nach oben

© KWA

nach oben