Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Georg-Brauchle-Haus
Leben - so wie ich es will im KWA Georg-Brauchle-Haus

Vernissage im KWA Georg-Brauchle-Haus

„Mit Pinsel und Poesie“

München, 21.03.2013. „Mit Pinsel und Poesie“ unter diesem Motto stand die Eröffnung der Bilderausstellung von Friedl vom Probst im KWA Georg-Brauchle-Haus in der Staudingerstraße.

Geboren ist Friedl vom Probst im Zeichen des Steinbocks und der Fantasie, sie ist Münchnerin, Bajuwarin, Poetin und Malerin.
Zahlreiche Lesungen, sowie Ausstellung ihrer Gemälde – in verschiedenen Techniker, speziell auf Holz – machten sie bekannt.
Ihr Gedicht „Die Erde“ bringt seit 1993 weithin sichtbar seine mahnende Botschaft: Es ist in einen großen Findling gehauen, der auf einem Hügel bei Schongau in Baiern steht.

Bei einem Gläschen Sekt unterhielt man sich angeregt – und, was besonders die Künstlerin freute, es wurde bereits während der Vernissage vier Bilder verkauft.
Die Werke sind noch bis zum 21.04.2013 im Foyer und Café der Einrichtung zu bewundern.

 


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben