Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
KWA Stift im Hohenzollernpark
Leben - so wie ich es will im KWA Stift im Hohenzollernpark

Chorgesang und festliches Dinner im KWA Stift im Hohenzollernpark

Im liebevoll dekorierten Saal und Restaurant des Wohnstifts konnte mit weihnachtlichen Weisen und exquisitem Essen die Vorfreude auf das Fest der Feste noch mal gesteigert werden.

Berlin, 20. Dezember 2014. – Mehr als 100 Bewohner folgten der Einladung zum Weihnachtsdinner im KWA Stift im Hohenzollernpark. Alle erschienen in festlicher Abendrobe, passend zum Anlass und Ambiente. 

Stiftsdirektorin Monika Belowski eröffnete den Abend mit einer kleinen Ansprache, übergab das Wort dann an die Stiftsbeiratsvorsitzende Ursula Meyer-Luyken, die sich für die bisherige gute Zusammenarbeit bedankte und in den Abend einführte.

Rund 20 Sängerinnen und Sänger des Singkreises präsentierten im Anschluss Weihnachtslieder. So kam rasch eine heimelige Stimmung auf. Auch andere Bewohnerinnen und Bewohner sangen bei bekannten Stücken mit. Für das geduldige, hochprofessionelle Einstudieren der Lieder und die Leitung des vorweihnachtlichen Auftritts bekam Chorleiter Christoph Pleyer einen gut bestückten Präsentkorb, den Stiftsbeirätin Ursula Meyer-Luyken und Chormitglied Herma Jülich überreichten.

Und dann war auch schon die Zeit für das Weihnachtsdinner gekommen: eine Zusammenstellung, die Ihresgleichen sucht. Nach Maronencreme mit pikantem Käsegebäck wurden gebratene Jakobsmuscheln auf geschmorten Zimt-Süßkartoffeln serviert, dazu ein Rosmarin-Brotchip. Mit Tranchen aus der Entenkeule und Entenbrust an Orangen-Thymian-Jus mit Preiselbeerrotkohl, Grünkohl und Miniknödeln erreichte das Menü einen Höhepunkt. 

Doch Küchenchef Andras Buse und sein Team hatten auf der Bühne hinter verschlossenem Vorhang noch eine Überraschung vorbereitet. Gegen 20 Uhr wurden die Lichter im Saal gelöscht, der Vorhang öffnete sich und ein Feuerwerk der Sinne bot sich den Bewohnern: Extragroße Wunderkerzen setzten ein Dessertbuffet in Szene. Dafür gab es gehörigen Applaus. Nachdem alle sich sattgesehen hatten, wurden die Kunstwerke zu den Tischen gebracht und zum Verzehr freigegeben: Pflaumen-Zimt-Tarte mit Eierlikörsoße und Bratapfelparfait, sowie ein selbst kreierter Schneemann aus Schokolade, der den Teller noch verzierte.


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben