Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Ihre berufliche Zukunft bei KWA
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen

Karriere bei KWA – ein attraktiver Arbeitgeber

Als mittelständisches, gemeinnütziges Unternehmen steht KWA für jahrzehntelange Erfahrung. 18 Einrichtungen, darunter 14 Wohnstifte, zwei Pflegestifte, eine Klinik für Neurologische und Geriatrische Rehabilitation sowie ein Bildungszentrum mit staatlich anerkannten Fachschulen bieten vielfältige Karrierechancen.

Werden Sie einer von mehr als 2000 Mitarbeitern an einem unserer 15 Standorte. Wählen Sie aus unseren aktuellen Stellenangeboten.

Einstiegsarten

Standorte

KWA Kurstift Bad Dürrheim

Bad Dürrheim, Baden-Württemberg

KWA Kurstift Bad Dürrheim

KWA Stift am Parksee

Unterhaching, Bayern

KWA Stift am Parksee

KWA Stift Rupertihof

Rottach-Egern, Bayern

KWA Stift Rupertihof

KWA Caroline Oetker Stift

Bielefeld, Nordrhein-Westfalen

KWA Caroline Oetker Stift

KWA Parkstift Rosenau

Konstanz, Baden-Württemberg

KWA Parkstift Rosenau

KWA Albstift Aalen

Aalen, Baden-Württemberg

KWA Albstift Aalen

KWA Parkstift Hahnhof

Baden-Baden, Baden-Württemberg

KWA Parkstift Hahnhof

KWA Parkstift Aeskulap

Bad Nauheim, Hessen

KWA Parkstift Aeskulap

KWA Stift im Hohenzollernpark

Berlin, Berlin

KWA Stift im Hohenzollernpark

KWA Stift Urbana im Stadtgarten

Bottrop, Nordrhein-Westfalen

KWA Stift Urbana im Stadtgarten

KWA Stift Brunneck

Ottobrunn, Bayern

KWA Stift Brunneck

KWA Stift Rottal

Bad Griesbach, Bayern

KWA Stift Rottal

KWA Parkstift St. Ulrich

Bad Krozingen, Baden-Württemberg

KWA Parkstift St. Ulrich

KWA Hanns-Seidel-Haus

Ottobrunn, Bayern

KWA Hanns-Seidel-Haus

KWA Luise-Kiesselbach-Haus

München, Bayern

KWA Luise-Kiesselbach-Haus

KWA Georg-Brauchle-Haus

München, Bayern

KWA Georg-Brauchle-Haus

KWA Bildungszentrum

Pfarrkirchen, Bayern

KWA Bildungszentrum

KWA Hauptverwaltung

Unterhaching, Bayern

KWA Hauptverwaltung

Bewerbungsprozess

1

Onlinebewerbung

So können Sie uns einen ersten Eindruck vermitteln.
Bewerben Sie sich jetzt.

2

Bewerbungsgespräch

Face to face lässt sich besprechen, was noch offen ist.

3

Kennenlerntag

Wie gut Sie ins Team passen, zeigt sich am Arbeitsplatz.

4

Arbeitsbeginn

Ihre neuen Kollegen freuen sich schon auf Sie.

Ausbildung bei KWA

Wer sich bildet, ist klar im Vorteil. Den Beruf nach persönlicher Neigung zu wählen, ist ein guter Ansatz. Doch mit Blick auf die Zukunft ist es sicherlich auch empfehlenswert, sich für eine Branche zu entscheiden, die wächst. Angesichts der Bevölkerungsentwicklung gehören Sozialunternehmen, die sich um alte Menschen kümmern, ganz klar dazu. Vielleicht gelingt es Ihnen ja, den Wunschberuf und die Wunschbranche bei KWA zu finden. Bewerben Sie sich, wenn Sie das denken.

Wie erfolgreich Sie Ihre Ausbildung durchlaufen, hängt zum einen davon ab, wie stark Ihr Wunsch ist, gut zu sein im Beruf. Zum anderen auch davon, welche Unterstützung Sie im Ausbildungsbetrieb erfahren. KWA Ausbilder begleiten Sie zuverlässig und professionell.

Die Entlohnung folgt den jeweils gültigen Ausbildungstarifen, kann bei Umschulung auf Antrag durch die Bundesagentur für Arbeit aufgestockt werden. KWA bildet nicht nur in der Pflege aus, sondern auch in der Verwaltung, in der Hauswirtschaft und in der Küche.

Ausbildungsplätze

Trainee bei KWA

Wer große Ziele hat, sollte sie frühzeitig angehen. Hochschulabsolventen, die sich für alte Menschen und Pflege interessieren und sich vorstellen können, eine verantwortliche Position in einem KWA Wohnstift zu übernehmen, haben die Möglichkeit, sich im Rahmen des KWA Trainee-Programms optimal darauf vorzubereiten. Stationen an verschiedenen KWA Standorten und auch in der KWA Hauptverwaltung zeigen Ihnen, wie KWA „tickt“ – und, was KWA wichtig ist.

Ein Hausleiter oder eine Hausleiterin beziehungsweise ein Pflegedienstleiter oder eine Pflegedienstleiterin begleitet Sie während der Trainee-Zeit als Mentor oder Mentorin. An ihn beziehungsweise sie können Sie sich mit all Ihren individuellen Fragen wenden. So ist sichergestellt, dass Sie sich gut bei KWA einfinden. Davon profitieren am Ende beide Seiten.

„Leben – so wie ich es will“ ist die Maxime, auf die Bewohner von KWA Wohnstiften vertrauen dürfen. Jedem Respekt entgegenzubringen und seine Würde zu achten, hat bei KWA höchste Priorität.

Trainee-Stellen

Praktikum bei KWA

Wer alte Menschen mag, ist bei KWA richtig. „Herzwerker“ nennt das Bayerische Gesundheitsministerium Menschen, die in der Pflege arbeiten. Diesen Begriff greifen wir gerne auf, weil uns „Herz“ bei der Arbeit wichtig ist – in allen KWA Häusern, egal ob in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen oder Berlin. Ob auch Sie ein Herzwerker oder eine Herzwerkerin werden möchten, können Sie am besten bei einem Praktikum bei KWA herausfinden.

Auch wenn Pflege und Hauswirtschaft immer noch Frauendomänen sind: Männer sind in diesen Bereichen bei KWA genauso herzlich willkommen wie Frauen. Trauen Sie sich. Wagen Sie es. Testen Sie bei einem Praktikum, ob der gewählte Bereich Ihre berufliche Heimat werden könnte.

Ob Berufsorientierungspraktikum oder Pflichtpraktikum im Rahmen eines Studiums: Bewerben Sie sich bei KWA – sofern gerade kein Praktikum ausgeschrieben ist, gerne auch inititativ.

Praktikumsplätze

Fort- und Weiterbildung bei KWA

Lebenslanges Lernen sichert nicht nur den eigenen Arbeitsplatz, sondern auch den Unternehmenserfolg. Deshalb unterstützt KWA passende Fort- und Weiterbildungswünsche gerne. Auch den Erwerb besonderer fachlicher Qualifikationen unterstützt KWA; in der Pflege ist beispielsweise eine Weiterbildung zur gerontopsychiatrischen Fachkraft oder zum Praxisanleiter eine mögliche Option. Denn: Wir wollen uns ständig verbessern, um auch weiterhin an der Spitze von Altenpflege und Seniorenwohnen zu bleiben, und gleichzeitig Ihr berufliches Weiterkommen fördern. 

Überdies bietet KWA eine ganze Reihe von internen Fortbildungsmöglichkeiten. Zum einen sind die Angebote des KWA Fortbildungszentrums in Pfarrkirchen empfehlenswert: Viele sind regelrechte „Renner“, werden auch von externen Interessenten gebucht. Zum anderen stellt KWA Akademie alljährlich ein Fortbildungsprogramm zusammen, welches sich am KWA Rahmenkonzept „Begleitung und Pflege“ orientiert und stets dem „State of the Art“ gerecht wird. Das Programm liegt in allen KWA Häusern aus.

KWA Akademie

Warum KWA?

Sicherer Arbeitsplatz

Seit 50 Jahren bietet KWA Menschen Arbeit – derzeit rund 2.400 Beschäftigten. Die Zahl der Mitarbeiter ist in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich gewachsen. Wer zu KWA passt, kann für immer bleiben.

Verantwortungsvolle Tätigkeiten

Sich berufliche Ziele zu stecken, ist empfehlenswert. Wer eine verantwortungsvolle Tätigkeit anstrebt, kann sie bei KWA finden. Bei guter Fach- und Menschenkenntnis bekommen auch Sie eine Chance.

Fundierte Einarbeitung

KWA ist groß und erfahren genug, um zu wissen, wie wichtig die ersten Schritte an einem neuen Arbeitsplatz sind. Ihre neuen Kollegen zeigen und sagen Ihnen alles, was Sie brauchen, um bei KWA anzukommen.

Gestaltungsfreiräume

Gesetzliche Vorgaben und KWA Rahmenprogramme sind Eckpfeiler, an denen Sie sich festhalten können. Innerhalb des Rahmens sind Bewegung, Kreativität und Herzlichkeit erwünscht. Gestalten Sie mit.

Angenehmes Arbeitsumfeld

KWA sieht sich als große Familie. Vorgesetzte und Kollegen kennen einander, tauschen sich aus – und lachen auch mal miteinander. Bei KWA menschelt es. Die KWA Welt ist offen und vernetzt.

Gute Aufstiegschancen

Verantwortung zu tragen ist etwas, was man lernen kann. Interne und externe Weiterbildungen tragen dazu bei. Wer bereit ist, eine neue Stufe zu erklimmen, dem reichen wir die Hand. Sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten.

Erfolgsgeschichten

Eine KWA Erfolgsgeschichte von vielen: Tina Mohr

Nach meiner Ausbildung zur Krankenschwester und drei Jahren Mitarbeit auf einer Dialysestation habe ich Pflegemanagement studiert. Schon während meines Studiums war ich in einem Klinikum in der Stabstelle der Pflegedirektion für die Qualitätsentwicklung in der Pflege zuständig. Anschließend ging ich zu KWA, arbeitete zunächst als Software-Anwenderbetreuerin in der Hauptverwaltung. Mit dem Angebot, als Pflegedienstleiterin und stellvertretende Stiftsdirektorin ins KWA Luise-Kiesselbach-Haus zu wechseln, bekam ich die Möglichkeit, ins Management aufzusteigen. Meine Arbeit ist anspruchsvoll, aber auch abwechslungsreich und befriedigend. Sehr glücklich bin ich darüber, dass zwei Babypausen meine Karriere nicht beeinträchtigt haben. Wir sind hier ein tolles Team – mit einem überaus verständnisvollen Chef.

Tina Mohr
Eine KWA Erfolgsgeschichte von vielen: Sead Bukvarević

In meiner Heimat Bosnien habe ich eine medizinische Mittelschule besucht und nach einem Praktikum die staatliche Prüfung zum Krankenpfleger abgelegt. Anschließend bin ich für ein Physiotherapie-Studium an die Medizinische Fakultät Tuzla Physiotherapie gegangen. Das Studium habe ich im Jahr 2014 erfolgreich abgeschlossen. Da war ich 22. – Eigentlich wollte ich mein ganzes Leben in Bosnien bleiben. Doch als ich nach einem Jahr immer noch keine Arbeit hatte, habe ich im Internet nach Stellen in Deutschland gesucht und meine Bewerbungsunterlagen online an KWA geschickt. Wenig später bekam ich eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Im März 2016 habe ich dann im KWA Hanns-Seidel-Haus in Ottobrunn als Pflegehelfer angefangen – mit Deutschkenntnissen auf B1-Niveau. Die Prüfung zum B2-Niveau war mein erstes Ziel, die Anerkennungsprüfung mein zweites. Beides habe ich innerhalb eines Jahres geschafft. Seitdem arbeite ich als Pflegefachkraft im Hanns-Seidel-Haus. Die Hausleiterin ist sehr nett, auch die Kollegen sind sehr freundlich. KWA war bei der Wohnungssuche behilflich.

Sead Bukvarević
Eine KWA Erfolgsgeschichte von vielen: Andreas Weber

Nach meiner Ausbildung zum Koch habe ich zunächst in einem 4-Sterne-Hotel gearbeitet, dann in einem sehr guten À-la-carte-Restaurant. Das öffnete mir die Tür zu einem renommierten Golf-Restaurant. Dort habe ich mit dem heutigen Chefkoch des KWA Stifts Rottal zusammengearbeitet. Er hat mich dann später empfohlen, als in der Küche des KWA Stifts Rottal eine Stelle zu besetzen war. Ende 2012 habe ich hier angefangen, und zwar sehr gerne, weil ich in der Stiftsküche einen geregelten Arbeitstag habe, der mir abends Zeit für meine Familie lässt. Inzwischen bin ich im KWA Stift Rottal stellvertretender Küchenleiter. Wir kochen zum einen für Menschen mit Pflegebedarf, zum anderen für Patienten der KWA Rehaklinik. Auch Sonderkostformen finden sich in unseren Menüplänen. Um noch mehr darüber zu lernen, habe ich mich berufsbegleitend zum Diätkoch weitergebildet. KWA hat das unterstützt. Von meinem neuen Know-how profitieren nicht nur die Kollegen in der Küche, sondern vor allem die Bewohner und Patienten. Und ich selbst habe auch etwas davon: große Anerkennung und gute Entlohnung.

Andreas Weber
Eine KWA Erfolgsgeschichte von vielen: Verena Dietrich

Mit einem breitgefächerten Wissen aus einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium für Gesundheits- und Pflegemanagement habe ich zunächst in der stationären Seniorenbetreuung als Pflegeüberleitungskraft gearbeitet und mich zur zertifizierten Case Managerin weitergebildet. Der Wechsel zu KWA und das damit verbundene Traineeprogramm hat sich als gute Entscheidung erwiesen. Bei Stationen an verschiedenen KWA Standorten sowie in der Hauptverwaltung wurde ich mit den verschiedensten Aufgaben betraut, um mich auf eine verantwortliche Position vorzubereiten. Im Anschluss wurde mir eine Hausleitungsassistenz angetragen, im folgenden Jahr dann bereits die Leitung eines Wohnstifts. Seitdem trage ich als Stiftsdirektorin im KWA Georg-Brauchle-Haus Verantwortung für das Wohlergehen von Mitarbeitern und Bewohnern sowie für einen satzungsgemäßen Einsatz von Ressourcen. KWA ist schließlich ein gemeinnütziges Sozialunternehmen. Das gefällt mir.

Verena Dietrich
Eine KWA Erfolgsgeschichte von vielen: Sascha Bamberg

Nach einigen Berufsjahren als Altenpfleger habe ich fünf Jahre lang den ambulanten Pflegedienst in einem KWA Wohnstift geleitet, ehe ich in die KWA Hauptverwaltung ins Qualitätsmanagement gewechselt bin. Aufgrund meines Backgrounds konnte ich beispielsweise bei der Implementation neuer Software Hinweise geben, was praxistauglich ist – und was nicht. Die sogenannte Schnittstelle zwischen Praxis und Verwaltung bestmöglich zu überbrücken, ist ein großes Ziel von mir. Seit 2014 leite ich bei KWA das Applikationsmanagement. Mein Team kümmert sich vor allem um die bei KWA eingesetzte Software, leistet jedoch auch Support, wenn Kollegen Fragen haben oder Unterstützung brauchen. Zu meinen Aufgaben gehören auch Schulungen. Mit den täglich neuen Herausforderungen kann ich gut umgehen. Ich trage gerne Verantwortung.

Sascha Bamberg

Haben wir Ihr Interesse geweckt?