Ihre berufliche Zukunft bei KWA

KWA Georg-Brauchle-Haus

München, Bayern

Das Wohnstift KWA Georg-Brauchle-Haus in Ramersdorf-Perlach wurde 1969 als erste KWA Einrichtung eröffnet, im Herbst 2010 folgte die Erweiterung mit einem zweiten Wohngebäude. Die Wohnanlage liegt direkt am Ostpark mit seiner schönen Parklandschaft, den weitläufigen Spazierwegen, kleinen Seen und einem gemütlichen Lokal mit Biergarten.

Service
Haustechnik
Küche
Verwaltung
Pflege
Hauswirtschaft

KWA Georg-Brauchle-Haus

Bayern

Wohnstift; Tagesbetreuung und Tagespflege; WohnenPlus.

  • Staudingerstr. 5881735 München
  • 126 Mitarbeiter
  • Wohnstift: 213 Wohnungen
  • Pflege, Küche, Service, Verwaltung, Hauswirtschaft, Haustechnik

Das Georg-Brauchle-Haus bietet Senioren vielfältige Möglichkeiten, den Tag  zu gestalten. Rückzugsraum und Ruheinsel stellt die eigene Wohnung dar, jeder Bewohner hat zudem die Möglichkeit, am Gemeinschaftsleben im Wohnstift teilzunehmen. Das Restaurant-Café mit Terrasse, der Brunnenhof im mediterranen Stil, ein großzügiger Garten, Zirbelstube, Clubraum, Kegelbahn und ein großzügiger Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna und Fitnessraum bieten sich als Treffpunkte an.

Wohnstift

In zwei Wohngebäuden, Haus Perlach und Haus Ramersdorf, stehen im KWA Georg-Brauchle-Haus isgesamt 213 Wohnungen zur Verfügung. Alle Wohnungen können von den Bewohnern individuell eingerichtet werden. Stiftsbewohner leben selbstständig und gestalten ihren Tag so, wie es ihnen gefällt.

Die Philosophie des KWA Georg-Brauchle-Hauses basiert auf selbstbestimmtem Wohnen in Verbindung mit Serviceleistungen, darüber hinaus gibt es im Haus zahlreiche Sport- und Kulturangebote. Bewohner nehmen innerhalb und außerhalb des Hauses am gesellschaftlichen Leben teil. Das Wohnstift steht Besuchern und Gästen offen. Mitglieder von KWA Club sind deutschlandweit in allen KWA Wohnstiften willkommen, auch wenn sie nicht in einem KWA Wohnstift leben, können sie viele der Angebote nutzen.

Die Bewohner des Georg-Brauchle-Hauses haben die Gewissheit, ein sicheres Leben im Alter führen zu können, bei Eintritt von Pflegebedürftigkeit Hilfe direkt im Haus zu erhalten und bis zu ihrer letzten Stunde im Georg-Brauchle-Haus leben zu können. Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes von KWA sind rund um die Uhr präsent und pflegen bei Bedarf in der Stiftswohnung. Leistungen wie Hauswirtschafts- und Hausmeisterservice erleichtern den Alltag. Mitarbeiter der persönlichen Assistenz unterstützen bei Alltags- und Freizeitaktivitäten.

WohnenPlus und Pflege im Wohnstift

Das Angebot der KWA Wohnstifte richtet sich sowohl an rüstige und aktive Bewohner als auch an diejenigen, die eine engere Begleitung und Pflege durch die Mitarbeiter des Hauses wünschen. Ein besonderes Angebot im Georg-Brauchle-Haus ist WohnenPlus. Es bietet allen Bewohnern ein auf ihre persönlichen Bedarfe ausgerichtetes Betreuungspaket an. Dieses reicht von der zusätzlichen Verpflegung bis hin zum Waschen der Wäsche, nächtlichen Sicherheitskontakten und die Begleitung innerhalb des Hauses.

Eine modern konzipierte Tagespflege in hellen Räumen sowie eine Tagesbetreuung ergänzen das Angebot und ermöglichen es den Bewohnern in jeder Lebenssituation im KWA Wohnstift gut und individuell betreut zu sein. Mitarbeiter des ambulanten KWA Pflegedienstes arbeiten ausschließlich im Wohnstift. Sie pflegen in der Stiftswohnung.
 

Was Mitarbeiter tun

Stiftsmitarbeiter kümmern sich um Haus und Bewohner in allen Belangen: Je nach ihrem Aufgabengebiet beantworten sie Fragen von Bewohnern, Interessenten und Besuchern, beraten im Hinblick auf Möglichkeiten der Freizeitgestaltung oder in Bezug auf Pflege und die Bewältigung des Alltags, kochen oder servieren das Essen, reinigen die Wohnung oder Gemeinschaftsbereiche, decken Tische ein oder schmücken das Haus, betreuen die Haustechnik, geben Hilfestellung, begleiten und pflegen.

Die Struktur des KWA Georg-Brauchle-Hauses und das Konzept des Wohnstifts gründen auf dem Verständnis, dass die Bewohner im Mittelpunkt stehen und in ihren Bedürfnissen und Wünschen gewürdigt und anerkannt werden. Die Kommunikation und der Umgang untereinander erfolgt entsprechend respektvoll und wertschätzend.

Um bestimmte Service- und Pflegedienstleistungen auch nachts und am Wochenende sicherzustellen und gleichzeitig auf die Bedürfnisse von Mitarbeitern nach Erholung und Freizeit einzugehen, werden die Dienstpläne sorgfältig erstellt. Tauschen ist natürlich erlaubt, bei kurzfristigem Bedarf sucht das Team gemeinsam nach guten, realisierbaren Lösungen.

Was Mitarbeiter bekommen

Für gute Arbeit gibt es bei KWA guten Lohn. Abhängig von der jeweiligen Vergütungsvereinbarung bzw. dem Tarifvertrag sind zusätzliche Leistungen wie betriebliche Altersversorgung, Weihnachtsgeld oder Erfolgsbeteiligung damit verbunden. Wer möchte, kann ein preisgünstiges Mittagsmenü aus der Stiftsküche beziehen. Überdies bietet KWA im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung ein vielseitiges Programm, das Spaß macht und fit hält. Als Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung bekommen Mitarbeiter im KWA Georg-Brauchle-Haus zudem weitere Extras. Besonders beliebt:

  • Regelmäßige Angebote wie Nordic Walking, Wassergymnastik und Entspannungskurse
  • Besondere Veranstaltungen wie z. B. Teilnahme an Marathons, Gesundheitsausflüge oder ein Selbstverteidigungskurs für Damen
  • Vergünstigte Beiträge in allen Fitness-Studios von "body + soul" auf der Basis einer Kooperation und Kostenbeteiligung von KWA
  • Einführungsveranstaltungen für neue Mitarbeiter zum Kennenlernen neuer Kollegen und des Hauses
  • Dienstplangestaltung, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützt oder auf Wunsch beispielsweise nur Früh- oder Spätdienst ermöglicht
  • Betriebsausflug
  • Weihnachtsfeier außerhalb des Hauses

Gefällt Ihnen unser Standort?

Allerlei wichtige und interessante Informationen zu Sehenswürtigkeiten, Kulturangeboten und zur Umgebung von München finden Sie auf den Internetseiten der Stadt München.