Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Immer auf dem Laufenden

Liebesträume

Pianisten Robert Aust begeistert mit Klassik vom Feinsten

Bielefeld, 04.12.2018 Das erlebt man im Caroline Oetker Stift nicht oft. In den vergangenen Jahren, war Robert Aust bereits als Solist sowie auch mit dem Rheingold Trio zu Gast im Caroline Oetker Stift, und auch diesmal kamen die Zuhörer aus dem Schwärmen nicht heraus.

„Begeisternd, Atemberaubend und von genial bis umwerfend“ ist da zu hören. Beim gestrigen Konzert im Caroline Oetker Stift konnten sich die Besucher nicht satthören. 

Der Pianist begann sein Konzert mit den drei Klavierstücken (D 946) von Franz Schubert und brachte damit die Zuhörer zu träumen. Mit einer Leichtigkeit und Spielfreunde präsentierte er anschließend vier Klavierstücke (op. 119) von Johannes Brahms, wobei er mit einer Hingabe die verschiedenen Stimmungen der jeweiligen Stücke hervorhob und die Zuhörer begeisterte.

Er schloss sein Programm mit „La Valse“ von Maurice Ravel. Der Name lässt zwar einen Walzer erahnen, jedoch ist dieses Werk weit entfernt von leicht beschwingter Wiener Walzerlaunen. Der Komponist schrieb es unter dem Eindruck des Ersten Weltkrieges und die Energie und kontrastreiche Tonvielfalt bannte das Publikum.

Nach großem Applaus dankte er mit einer Zugabe und verabschiedete sich mit Nocturne OP. 27, No. 2 von Chopin von den Bewohnern und Gäste des Caroline Oetker Stifts. 


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben