Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Immer auf dem Laufenden

Der Küchenchef im KWA Stift Rottal – ein Porträt

Christian Hennerbichler und sein Team kochen täglich für 350 bis 380 Menschen. Zudem ist der Küchenmeister stellvertretender Leiter des Küchenbereichs bei der KWA Betriebs- und Service GmbH.

Bad Griesbach, im Dezember 2017. – Inmitten von Oberösterreich wurde 1974 Christian Hennerbichler geboren. Beim Gedanken an seine Heimat kommen dem geneigten Alpenurlauber Grießknödel und Linzer Torte sowie Geselchtes in den Sinn. Die Liebe zum Essen wurde Christian Hennerbichler quasi in die Wiege gelegt. Nach der Schulzeit und einer Ausbildung zum Koch folgten Stationen in Salzburg und Wien, dort kochte er in der Luxushotellerie, in Häusern von Hilton und Sheraton. Bevor er im Jahr 2013 Küchenleiter im Bad Griesbacher KWA Stift Rottal wurde, arbeitete er zwei Jahre in Apulien und zwei Saisonen in Tirol im Gerlostal. Ursprünglich wollte er in einem Hotel in Bad Griesbach nur die Wintersaison überbrücken. Doch da kam der stellvertretende Verwaltungsleiter des KWA Stifts Rottal, Josef Wandl, auf ihn zu und machte ihm die Stelle des Küchenleiters schmackhaft.

„Breit gefächert und unheimlich vielfältig“, so beschreibt Christian Hennerbichler seine Aufgaben. Und das sei auch der Grund, warum er seine Arbeit sehr schätze. Seit zwei Jahren hat der Küchenmeister neben der Küchenleitung im KWA Stift Rottal auch die Funktion des stellvertretenden Küchenbereichsleiters der KWA Betriebs- und Service GmbH inne. Gemeinsam mit Küchenbereichsleiter Georg Tragenkranz kümmert er sich um Kollegen an anderen Standorten, arbeitet ein und gibt Schulungen. Seit 2015 ist er außerdem Teil des Qualitätsmanagement-Teams. Christian Hennerbichler ist ein echtes Allroundtalent – er kocht, koordiniert, kontrolliert, gestaltet, plant und leitet 16 Mitarbeiter an.

Seine Tätigkeit beinhaltet viel Organisatorisches, doch das Handwerk in der Küche möchte Christian Hennerbichler keinesfalls missen. „Die ersten vier Stunden eines jeden Tages im Stift Rottal gehören der Küche“, so der Küchenleiter. Zwischen 350 und 380 Portionen müssen täglich pünktlich, frisch und dampfend auf dem Mittagstisch stehen. Besonderen Wert legt Christian Hennerbichler auf die Frische der Zutaten und auf Handarbeit: „Ein vorpaniertes Fertigschnitzel kommt mir nicht in die Pfanne, solche Dinge machen wir selbst“, betont er. Und wenn es um „kulturelle Heiligtümer“ wie Leberkäs’ und Weißwürste geht, setzt der Küchenleiter ausschließlich auf eine regionale Metzgerei. 

Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Andreas Weber, der wie Hennerbichler als Diätkoch ausgebildet ist, berücksichtigt das Küchenteam in Absprache mit der Diätassistenz die individuellen Bedürfnisse der Stiftsbewohner und Patienten der KWA Klinik. „Nahrungsmittelunverträglichkeiten spielen eine größere Rolle als früher“, sagt der Küchenleiter. Auch die Verpflegung für Menschen mit demenziellen Veränderungen sei abgestimmt – hier finden die KWA-eigenen Rezepte des Kochbuchs „Sanfte Küche” Anwendung. 

Der direkte Draht zu den Menschen im KWA Stift Rottal ist dem Küchenleiter wichtig. „Es herrscht eine familiäre Stimmung im Haus“, berichtet Christian Hennerbichler. Zweimal im Monat geht er in den Wohnbereich der Pflege, um vor den Augen der Bewohner einen süßen Nachmittag vorzubereiten: beispielsweise mit Pfannkuchen oder Waffeln. Einmal monatlich gibt es für die Bewohner des Wohnbereichs für Menschen mit seelischer Behinderung einen kulinarischen Themenabend. Denn: Essen verbindet Menschen. 

Agnes Gsell


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben