Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Immer auf dem Laufenden

Bayerische Tradition trifft Hamburger Lebensart - Maifest im KWA Luise-Kiesselbach-Haus

Der Frühling hat endlich die Oberhand bekommen - ein guter Grund, um zu feiern.

München, 20. Mai 2017. - Im KWA Luise-Kiesselbach-Haus in München-Riem wurde zum Maifest bayerische Lebensart zelebriert, dazu waren Dirndl, Janker und Krachlederne als standesgemäße Bekleidung gefragt. Dem Anlass entsprechend, wurde auch der Maibaum des Hauses mit einem neuen Schild bestückt. Auf dem, von Malerin Renate Fischer farbenprächtig gestalteten Maibaumschild, ist ein stolzer Dreimastsegler zu sehen. Er soll eine sinnbildliche Brücke vom südlichen Bayern in den hohen Norden darstellen - da im Luise-Kiesselbach-Haus mitunter Bewohner aber auch Mitarbeiter aus den nördlich gelegenen Bundesländern ihr Domizil aufschlagen, erfahren sie durch diese Geste in jedem Falle ein herzliches Willkommen.

Hamburg feierte gerade seinen 828. Hafengeburtstag. Ein prächtiges Spektakel, das - dem Motiv auf dem Maibaumschild folgend - auch auf dem Maifest seinen Platz fand. So wurden gemeinsam Seemannslieder und bayrische Tanzmusi angestimmt, um im KWA Luise-Kiesselbach-Haus allen Festteilnehmern die bunte Vielfalt unserer Kultur zu präsentieren. Auch der CSU-Abgeordnete Dr. Wolfgang Stefinger und der Leiter des Seniorenbeirates für Trudering-Riem, Wolfgang Hertel, wollten sich das Fest der „Völkerverständigung“ nicht entgehen lassen und waren beim „Stapellauf“ dabei. Zur besonderen Überraschung des Hausleiters Michael Pfitzer, wurde der stolze Segler von der Maibaumgesellschaft dann noch auf seinen Namen getauft.  

 

 

 

 


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben