Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Immer auf dem Laufenden

Die Ausflugssaison 2017 ist beendet

Über die kalte Jahrezeit bleiben die Erinnerungen an eine Vielzahl schöner Ausflüge, die die Bewohner des KWA Stifts Rupertihof in die nähere und weitere Umgebung gemacht haben.

Rottach-Egern, 13. Oktober 2017. - Die erste größere Tour des Jahres führte über den Gerlospass zum Durlaßbodensprecher, mit herrlichen Ausblicken in die noch schneebedeckten Berge, vorbei an den Krimmler Wasserfällen und weiter nach Kitzbühel. Bei allen Fahrten gilt „der Weg ist das Ziel“ – man kann sich kaum satt sehen an den vielen Eindrücken dieser beeindruckenden Landschaft.

Die Herren des Rupertihofts unternahmen einen Männerausflug ins Efa-Automobilmuseum nach Amerang. Hier wurden viele alte Erinnerungen wach – mein Fahrschulauto – ein Opel Kadett aus dem Jahr 1936, die Isabella von Borgward - mein erstes Familienauto. Ein Wiedersehen mit vielen alten Modellen. Auf der Rückfahrt zog Klaus Nuthmann, einer der Herren, die Mundharmonika aus der Tasche und spielte alte bekannte Melodien, zu denen alle mitsummten.

Die nächsten Touren führten wieder in die Höhen der dem Rupertihof so nahe liegen Berge der Alpen. Über den Brenner und das Pustertal ging es einmal nach Antholz und weiter über den nur einspurig befahrbaren Staller Sattel an die historische Grenze zwischen Süd- und Osttirol. Die Weiterfahrt durchs Defreggental bleibt in besonders schöner Erinnerung.

In die Allgäuer Alpen fuhren wir über die Deutsche Alpenstrasse. Ein erster Stopp wurde an der Wieskirche im Pfaffenwinkel eingelegt. Bei Nesselwang ging es in die Höhe über das Oberjoch, weiter durch das Tannheimer Tal und entlang des Plansees. Den krönenden Abschluss dieses Ausflugs war die Fahrt durch das Obere Isartal zwischen Wallgau und Vorderriß, dann weiter am Sylvensteinsee entlang zurück nach Hause in das KWA Stuft Rupertihof.

Kürzere Touren führten an den Schliersee, verbunden mit einer Wanderung am Seeufer entlang, auf die Ackernalm bei Hinterthiersee mit einem atemberaubenden Blick in das Tiroler Kaisergebirge. Die Herren besuchten den Staffelsee bei Murnau und verbanden das mit einer Besichtigung des Münterhauses.

Wegen der großen Nachfrage führten wir die Fahrt über die Zillertaler Höhenstrasse gleich zwei Mal durch. Die schmale Straße mit ihren engen Serpentinen forderte die Nerven der Mitfahrer heraus. Belohnt wurde man auf 2000m Höhe mit vielen herrlichen Ausblicken auf die Zillertaler Alpen, die Berggipfel schon wieder mit dem ersten Schnee bepudert.

Höhepunkt im Wahrsten Sinnen des Wortes war die letzte große Alpentour für 2017: Über den Brennerpass ging es bis Sterzing von dort aus über den Jaufenpass ins Passeiertal und anschließend über die Timmelsjoch-Hochalpenstrasse mit ihren 30 Kehren auf  2509 m Höhe.

Die großen Tagestouren sind immer verbunden mit einer Picknick-Frühstückspause, bei der man kleine Köstlichkeiten - vorbereitet vom Küchenteam des Rupertihofs - und Kaffee serviert bekommt. Mittags ist in einem Gasthof bei herrlicher Bergkulisse zum Mittagessen reserviert. Nachmittags werden die mitfahrenden Bewohnerinnen und Bewohner unterwegs mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Sollte kein passender Picknickplatz gefunden werden ist immer ein Tisch im Kofferraum. So ist bei jeder Fahrt auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Zum Abschluß der Ausflugssaison wurde noch eine Fahrt mit der Zahnradbahn auf den nahen Wendelstein unternommen – ein Aussichtsberg in der näheren Umgebung mit Rundumblick über das Bayerische Voralpenland. Auch eine Fahrt ins Karwendelgebirge mit Mittagsrast in der Gramaialm bei goldenem Oktoberwetter bleibt in Erinnerung – mindestens bis zum Beginn der nächsten Ausflugssaison im Frühjahr 2018. Wir freuen uns darauf!

Erster Fotostopp am AchenseeBergkulisse am Durlaßbodenspeicher

 

 

 


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben