Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Immer auf dem Laufenden

KWA Jahresauftakt 2017: mit Cartoons von Peter Gaymann

Zum Neujahrsempfang in der KWA Hauptverwaltung in Unterhaching begrüßten die KWA Vorstände Dr. Stefan Arend und Horst Schmieder zahlreiche Gäste, darunter die Mitglieder des KWA Aufsichtsrates Wolf-Dieter Krause und Prof. Dr. Roland Schmidt, Christa Stewens, Staatsministerin a.D., sowie als besondere Akteure: den Cartoonisten, Graphiker und Schriftsteller Peter Gaymann und den Gerontologen Prof. Thomas Klie von der Evangelischen Hochschule Freiburg. Gaymann und Klie eröffneten die Ausstellung „Demensch“, die sich mit Humor an das ansonsten ernsthafte Thema Demenz heranwagt. Musikalisch heiter trug das Ernst-Kreuzmair-Trio durch den Abend.

Unterhaching, 26. Januar 2017. - Auf „spannende wie anregende Stunden der Begegnung und des Austausches“ freute sich Vorstand Dr. Stefan Arend, als er den Neujahrsempfang 2017 in der KWA Hauptverwaltung eröffnete. „Trotz aktueller Entwicklungen und tagtäglich alternativer transatlantischer Fakten“, wolle er vor allen Dingen die Freude und die Neugier auf die im neuen Jahr bevorstehenden Aufgaben in den Vordergrund stellen. Das 50. Jubiläumsjahr von KWA habe 2016 geprägt und so blickte Arend auch auf die besonderen Momente des vergangenen Jahres zurück:

Ein Zitat von Aristoteles habe im Jubiläumsjahr die Unternehmensidee immer wieder verdeutlicht und perfekt zusammengefasst: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“. Das gelte für jedes Haus und für KWA als Konzern. Während des Jubiläumsjahres sei es spürbar geworden, wie sehr dieser Spruch KWA trage und Richtung und Orientierung gebe, so der Vorstand. „Wir haben uns daher entschlossen, die Feststellung, die Aufforderung und die damit auch immerwährende Zielsetzung, die uns Aristoteles an die Hand gibt, weiterzuverfolgen und auch weiterhin daran zu arbeiten.“ Nach der sinnbildlichen Enthüllung einer Leinwand, die neben dem Zitat auch alle Häuser von KWA zeigt, leitete Arend in die Eröffnung der Ausstellung „Demensch“ über.

Cartoonist Peter Gaymann – der vor allem für das Zeichnen von Hühnchen bekannt ist – und seinem Impulsgeber Thomas Klie sei es auf kreativem Wege gelungen, Demenz und Humor miteinander zu verbinden. Arend stellte die ernsthafte und positive Bedeutung des Projekts heraus, nämlich das Thema Mensch und Demenz aus der Ecke zu holen – mitten in die Gesellschaft, wo es hingehöre.

 

Karikaturen über Demenz: Darf man das überhaupt? Ja! – sagt der Gerontologe Thomas Klie

 

Bereits zum fünften Mal bringen Peter Gaymann und Thomas Klie den „Demensch“ Kalender heraus und laden damit ein zu einem menschenfreundlichen Blick auf Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Gaymanns Zeichnungen, die nun auch in der KWA Hauptverwaltung ausgestellt sind, zeigen, wie ein offener und zugleich respekt- und humorvoller Umgang mit Demenz aussehen kann. Den politischen Umständen angepasst, werden in den Bildern für 2017 aber auch Fluchtfragen aufgegriffen: Wie entkommen wir belastenden Wirklichkeiten?

 

„Humor ist die Trotzmacht gegen das Schicksalhafte"

 

Prof. Dr. Thomas Klie, GerontologeThomas Klie betonte, dass es bei „Demensch“ nicht darum gehe, sich über Menschen lustig zu machen, die an Demenz leiden – so wie es etwa bei den Alzheimer-Witzen der 90er Jahre der Fall gewesen sei.  „Wir können gegen gewisse schicksalhafte Dinge des Lebens nichts tun. Demenz ist so ein Fall“, so der Gerontologe. „Ein gutes Leben ist für viele Menschen mit Kontrolle, Leistung und Jugendlichkeit gleichgesetzt. Leben ist aber nicht nur das. – Insofern ist es von großer Bedeutung, andere Dimensionen des Menschseins zu akzeptieren und an sich heranzulassen. Auch zum Anderssein ja zu sagen. So wie auch KWA ja zu Demenz, zum Anderssein sagt.“ Gaymann bringe mit seinen humorvollen Zeichnungen Dialoge zwischen an Demenz erkrankten und gesunden Menschen auf Augenhöhe. Und er zeichne die Mühe, die es kostet, sich in einem Leben mit Demenz erfolgreich zu behaupten, sowohl munter als auch mitfühlend nach.  Humor sei die Trotzmacht gegen das Schicksalhafte, resümierte Klie.

 

„Humor kann helfen, einen ironischen Abstand zu sich und zur Krise zu schaffen"

 

Ein „bisschen ironischer Abstand“ schade nicht, unterstrich auch Zeichner Peter Gaymann die Worte seines Vorredners. Anfangs habe ihn die Idee des Demenz-Projektes durchaus nachdenklich gemacht, seien Krankheit und Tod doch Themen gewesen, die er zuvor selten bis nie illustriert habe. „Ich habe mir gedacht, Humor ist aber auch gerade dann fällig, wenn es klemmt. Wenn wir Krisen haben.“ Übel genommen habe ihm das noch niemand, so der Cartoonist. 

Am Flipchart ließ Gaymann die Gäste dann an der Entstehung mehrerer Cartoons teilhaben und erzählte nebenher von der Situationskomik des Alltags, die er in seinen Zeichnungen immer wieder aufgreife. Auch alten, demenzkranken Menschen dürfe man Humor unterstellen, manchmal freiwillig, manchmal unfreiwillig. Aber so sei das Leben, so Gaymann. Er selbst sei einmal bei einem Verwandtenbesuch im Seniorenheim im Flur von einer älteren Dame angesprochen worden – „Entschuldigen Sie, junger Mann, wo geht es denn hier bitte zu den Normalen?“ Peter Gaymanns Antwort: „Wenn ich das wüsste, wäre ich da schon hingegangen.“

Der KWA Jahresauftakt 2017 - kreativ, kulinarisch und musikalisch inspiriert

Heiter inspiriert konnten sich die Gäste des KWA Jahresauftakts 2017 im Anschluss Bücher und Kalender von Peter Gaymann signieren lassen und über die ausgestellten Cartoons in den Räumen der Hauptverwaltung schmunzeln. Zu den jazzigen Klängen des Ernst-Kreuzmair-Trios ließen Gäste und Gastgeber den Abend bei entspannten Gesprächen, Fingerfood und Sekt ausklingen.

 

Agnes Gsell

 

 

 

Demensch. Postkartenkalender 2017.Demensch. Texte und Zeichnungen.
Autoren: Thomas Klie und Peter GaymannAutoren: Thomas Klie und Peter Gaymann
Kalender: 13 SeitenGebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: medhochzwei Verlag; Auflage: 1 (12. September 2016)Verlag: medhochzwei Verlag (23. September 2015)
Sprache: DeutschSprache: Deutsch
ISBN-10: 3862162982ISBN-10: 3862162249
ISBN-13: 978-3862162987ISBN-13: 978-3862162246
Größe: 17,9 x 1 x 22 cmGröße: 22,4 x 1,7 x 22,5 cm

 

Bilderalbum zum KWA Neujahrsempfang 2017:

 
Die beiden Vorstandsassistentinnen Imke Fischer (links) und Julia Eisenstein beim Ausrollen des neuen Displays im Foyer der KWA Hauptverwaltung in Unterhaching. Darauf sind alle KWA Einrichtungen zu sehen.

 

 


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben