Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Immer auf dem Laufenden

„So ein Theater!"

Faschingsfeier im KWA Stift Brunneck mit Musik von Helmut Ehrenreich

Ottobrunn, im Februar 2015. – Das diesjährige Motto unserer Faschingsveranstaltung „So ein Theater!“ war wie geschaffen dafür, Bewohner in die Vorbereitungen mit einzubeziehen. Mitarbeiterin Gitte Rollenhagen hatte die Idee, gemeinsam mit interessierten Bewohnern Masken anzufertigen. Gesagt, getan – mit großem Eifer und viel Vergnügen wurden Masken gebastelt und mit Serviettentechnik, Glitzerstiften und Pailletten verziert. Diese Masken wurden bei der Faschingsfeier zu Recht mit Stolz zur Schau getragen.

Die Tische im Café – dem „Festsaal" des Stifts – waren jeweils zu einem anderen Thema aus der Opern- oder Schauspiel-Welt dekoriert. Nun sollten die Bewohner raten, welches Stück an ihrem Tisch dargestellt war. Als Hilfestellung wurde eine typische Arie gespielt oder eine bekannte Passage rezitiert. Mühelos konnten die Bewohner die „Zauberflöte“, die „Dreigroschenoper“, „Hänsel und Gretel“, „Faust“, „Wilhelm Tell“ und „Der eingebildete Kranke“ identifizieren. Diejenigen, die am Schnellsten die richtige Antwort wussten, wurden mit einem Fläschchen Rotwein und viel Applaus belohnt.

Derart gut eingestimmt wurde anschließend zum Tanz aufgespielt. Alleinunterhalter Helmut Ehrenreich, solistisch großartig an Saxophon und Klarinette, traf genau den Geschmack der Bewohner. Es wurde intensiv und ausdauernd getanzt.

Ehrenreich war mit seinem Equipment extra aus dem 260 km entfernten Tamsweg aus Österreich angereist, um seinen versprochenen Gegenbesuch abzustatten. Stiftsdirektorin Gisela Hüttis hat bereits zwei Mal in der Altenpflegeeinrichtung St. Barbara in Tamsweg mit und für Bewohner Volkslieder gesungen. Und wie es der Zufall so will, ist Helmut Ehrenreich, der dortige Einrichtungsleiter, auch nebenberuflich Musiker.

Helmut Ehrenreich wurde am Ende der Faschingsfeier im KWA Stift Brunneck für sein ehrenamtliches Engagement von Bewohnern und Mitarbeitern sehr herzlich verabschiedet.

 

 

Die Idee von Mitarbeiterin Gitte Rollenhagen wurde mit Begeisterung umgesetzt: Masken basteln

So feiert es sich gut: Insbesondere dann, wenn die Masken so kreativ gestaltet sind.

 

 


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben