Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Immer auf dem Laufenden

160 Jahre Innovationsgeschichte hautnah

Bewohner des KWA Albstifts Aalen besuchen das ZEISS Museum der Optik in Oberkochen

Aalen, 25. Februar 2015 – In diesem Monat führte der Ausflug die Bewohnerinnen und Bewohner des KWA Albstifts ins ZEISS Museum der Optik in Oberkochen. Die neu geschaffene Ausstellung enthält mehr als 1.000 Ausstellungsstücke und veranschaulicht eindrucksvoll die Entwicklung wegweisender optischer Technologien von der Vergangenheit bis in die Gegenwart.

Die Führung begann mit einem Überblick über die lange und abwechslungsreiche Firmengeschichte von der Gründung durch den Mechaniker Carl Zeiss im Jahre 1846 bis hin zum Weltkonzern der Gegenwart. Anschließend konnten in der „Schatzkammer der Optik“ zahlreiche historische Ausstellungsstücke bewundert werden. Darunter ein Fernrohr Napoleons und die vom zweiten Mann auf dem Mond, Edwin „Buzz“ Aldrin, zur Eröffnung des Museums gestiftete Fotokamera Hasselblad. Mit eben diesem Modell entstanden die berühmten Fotos der ersten Mondlandung. Ein Original lässt sich leider nicht bewundern, da die Kameras aus gewichtstechnischen Gründen auf dem Mond zurückgelassen wurden, wie der fachkundige Führer Kurt Becker erklärte.

Den Abschluss der Führung bildeten dann die hochtechnologischen Errungenschaften der Gegenwart. Komplexe medizinische Geräte zur Behandlung von Augenkrankheiten, Kameras, die an den Sets der großen Hollywoodfilme zum Einsatz kommen und gewaltige Objektive, die für die optische Lithographie und zur Herstellung immer schnellerer Computerchips benötigt werden, konnten bestaunt und ausprobiert werden.  Für einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer bedeutete der Ausflug auch eine Reise in die eigene Vergangenheit, da sie langjährige Mitarbeiter im Unternehmen Zeiss waren und so selbst ein Stück der Firmengeschichte mitgeschrieben haben.

Einen gemütlichen Ausklang fand der Ausflug schließlich im Landhotel Wental. Wie jeder Schwabe weiß „goat nix ibr a guads Vesper“ und so wurden bei leckeren Gerichten bereits eifrig Pläne für kommende Ausflüge geschmiedet.


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben