Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Immer auf dem Laufenden

KWA Stift Rottal plant Erweiterung des soziotherapeutischen Wohnangebots

Im KWA Stift Rottal stehen rund 75 Plätze für den Dauer- oder Kurzzeitaufenthalt pflegebedürftiger Menschen zur Verfügung. Ziel ist es, den Bedürfnissen der Bewohner unter Wahrung ihrer Würde gerecht zu werden und ihnen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Wohnangebot für Menschen mit seelischer Behinderung

Bad Griesbach, 28.10.2014. Eine Besonderheit sind die soziotherapeutischen Wohngemeinschaften im Nebengebäude des KWA Stift Rottal. Derzeit finden hier 33 Menschen mit teilweise chronischen und psychischen Problemen ganzheitliche und bedarfsgerechte therapeutische Unterstützung. Schwerpunkt liegt auf der Gestaltung des Lebensalltags unter Berücksichtigung vorhandener individueller Möglichkeiten. Dazu zählen insbesondere tagesstrukturierende Angebote, wie gemeinsame Mahlzeiten, kreative Beschäftigungstherapie, gemeinsame Unternehmungen sowie sportliche und lebenspraktische Aktivitäten. Menschen mit seelischer Behinderung (gem. SGB XII) erlaubt diese betreute Wohnform, unabhängig von stationärer Behandlung, ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben zu führen.

Die Nachfrage nach Bewohnerplätzen übersteigt das Angebot

"In der Praxis stellen wir einen nachhaltigen Bedarf nach Plätzen für Menschen mit seelischer Behinderung fest, der jedoch häufig nicht erfüllt werden kann" begründet Michael Hisch, Verwaltungsleiter des KWA Stifts Rottal, die aktuellen Erweiterungspläne. Um der Nachfrage gerecht werden zu können, sei daher angedacht, den Wohnbereich für Menschen mit seelischer Behinderung um fünf bis sechs Plätze innerhalb einer weiteren Außenwohngruppe zu erweitern. Eine endgültige Genehmigung erfolgt durch den Sozialhilfe-Ausschuss des Bezirks Niederbayern bei seiner Sitzung am 16. Dezember 2014 in Landshut.

Bezirkstags-Delegation und Stimmkreis-Abgeordneter besuchen KWA Stift

Vor diesem Hintergrund lud Verwaltungsleiter Michael Hisch, Bezirksrat Josef Heisl junior mit Bezirksrats-Kollegin Cornelia Wasner-Sommer, Ex-Bezirksrat Hans Danner sowie Stimmkreis-Abgeordneten MdL Walter Taubeneder in das KWA Stift ein und stellte Bewohner sowie Einrichtung und Angebot vor. Im Anschluss fand eine gemeinsame Gesprächsrunde mit Mitarbeitern aus Pflege und Therapie statt, in der die Anforderungen des Erweiterungskonzepts gemeinsam im Detail besprochen wurden. Resümierend wurde die Bad Griesbacher KWA-Einrichtung von den Besuchern als „segensreiche Institution für die gesamte Rottaler Region“ bezeichnet, da sie nicht nur als Gesundheitsdienstleister Menschen zielgerichtet Hilfe anbiete, sondern auch einen wichtigen Arbeitgeber darstelle.



« zurück
nach oben

© KWA

nach oben