Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Immer auf dem Laufenden

„Im Kleinen große Welt“

Besuch einer Zinnfiguren-Ausstellung

Rottach-Egern, 7. März 2014. „Im Kleinen große Welt …“ – unter diesem Titel läuft derzeit eine Sonderausstellung über Zinnfiguren im Museum Aschenbrenner (www.museum-aschenbrenner.de) in Garmisch-Partenkirchen. Bei einem Besuch unternahmen die Bewohner des KWA Stift Rupertihof eine Reise in die eigene Vergangenheit.

Joachim Ringelnatz beschrieb vor 80 Jahren die Zinnfiguren als kleinmärchenhafte große Kunst im Kleinen. In früheren Zeiten heiß geliebtes Spielzeug, heute wertvolle Sammelobjekte – Figuren aus Zinn erfreuen seit Jahrhunderten Klein und Groß. Die Bandbreite der Erzeugnisse aus Zinn ist enorm und geht weit über die Herstellung von Zinnsoldaten hinaus: Devotionalien für Wallfahrer, Tierminiaturen, ganze Städte, einzelne Szenerien und Zubehör für Puppenstuben, aber auch Knöpfe, Schnallen und Ringe wurden in den Offizien gefertigt.
 
In der Ausstellung erfahren die Besucher viel über die Entwicklung der Zinnfiguren und über deren Herstellung. Sie zeigt die Vielfalt der Zinnproduktion und versetzt die Betrachter in Erstaunen über die filigranen Kunstwerke. So manche Figur konnte nur mit einer großen Lupe erkannt werden. 

Bei Kaffee und Kuchen inmitten der Schaukästen des Museums tauschten die Bewohner im Anschluss an die Führung Erinnerungen an die eigene Kindheit aus und dankten Jacqueline Steinberg, die – wieder einmal – kompetent und in lockerer Atmosphäre durch die Ausstellung geführt hat. Denn für die Bewohner des KWA Stift Rupertihof ist es inzwischen schon Tradition geworden, die Sonderausstellungen zu besuchen. Das Besondere daran: Die Themen sind immer verbunden mit einem Rückblick in die Zeit der Kindheit und Jugend der heutigen Senioren. So wurden beispielsweise Exponate über die Anfänge des Frauenskisports gezeigt oder Kaufläden und Puppenhäuser aus der Wirtschaftswunderzeit.

In der Dauerausstellung sind Marianne Aschenbrenners Meißener Porzellan- und ihre Puppensammlung zu sehen – auch diese eine Reise in die Vergangenheit der Senioren. Wir kommen gerne wieder!

Die Sonderausstellung läuft noch bis zum 27. April 2014


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben