Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

50 Jahre KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menue
Immer auf dem Laufenden

KWA Klinik Stift Rottal verlängert Kooperationen mit indischen Institutionen

Delegation um Chefarzt Dr. Christoph Garner führte Gespräche vor Ort in Indien

Bad Griesbach, 21.10.2013 - Die KWA Klinik Stift Rottal in Bad Griesbach konnte die bestehenden Kooperationen zu medizinischen und therapeutischen Partnern in Indien verlängern. Im Rahmen einer neuntägigen Reise nach Indien unterzeichneten Dr. Christoph Garner, Chefarzt der KWA Klinik Stift Rottal, und Horst Schmieder, Vorstand von KWA Kuratorium Wohnen im Alter (KWA), die Verträge. 

Die erste Station der Reise, an der auch der Verwaltungsleiter der Klinik, Michael Hisch, und Oberarzt Dr. Radu Crisan teilnahmen, war Mumbai. Hier wurde die seit 2006 bestehende Kooperation mit der Ayushakti Ayurveda Clinic um weitere drei Jahre verlängert. Die Leitende Ärztin Dr. Smita Naram bestätigte in den Gesprächen auch für die Zukunft eine exklusive Zusammenarbeit im Rahmen der stationären Rehabilitationsangebote der KWA Klinik Stift Rottal. Ferner wurden die nächsten Panchakarma-Termine vereinbart (vom 8. Dezember 2013 bis 1. Februar 2014). Die Geschicke in der KWA Klinik Stift Rottal wird weiterhin der indische Experte für Panchakarma-Kuren, Anwar Khan, lenken.

Die zweite Station der Indienreise führte die Delegation des KWA nach Pune, in das „Zentrum für Wissenschaft der Gesundheit, des Lebens und der Medizin“, wo ein intensiver Informationsaustausch mit dem Gründer und Leiter Dr. Gunvant Oswal und seinem Team erfolgte. Seit mehr als 20 Jahren erzielt der Facharzt für Neurologie mit der sogenannten „G-Therapie“ erstaunliche therapeutische Erfolge, insbesondere bei Kindern. „Wir freuen uns über die Vereinbarung einer dreimonatigen Testphase, bei der Patienten unserer Klinik diese Therapie in Anspruch nehmen können. Das ermöglicht uns zu überprüfen, ob sie auch bei Patienten in Deutschland anschlägt“, so Chefarzt Garner.
Auch wurden weitere Optionen einer künftigen informellen Zusammenarbeit ausgelotet, um die Erkenntnisse der „G-Therapie“ innerhalb der allgemeinen therapeutischen Arbeit in der Klinik anzuwenden.

Die letzte Station der Delegation war die Vivekananda Universität in Bangalore. Die langjährige Kooperation mit der ersten Yoga-Universität Indiens wurde unter großer Zustimmung beider Seiten um weitere drei Jahre verlängert. Im Zuge dessen werden auch in den kommenden Jahren wieder jährlich drei Yogastudenten während ihres Stipendiums für jeweils ein Vierteljahr praktische Erfahrungen in der Bad Griesbacher Klinik machen können. Die Patienten der Reha-Klinik profitieren dabei in besonderem Maße von den Yoga-Therapien, die im Rahmen des Reha-Aufenthalts kostenfrei wahrgenommen werden können.

Zudem wird das Team der Rehaklinik für Geriatrie und Neurologie in Bad Griesbach den Aufbau einer Abteilung für Rehabilitation auf dem Gelände der Yoga-Universität in Bangalore fachlich begleiten. „Darauf sind wir sehr stolz, denn es zeigt die Wertschätzung unserer Arbeit und der bisher erzielten Erfolge“, sagt Garner.


« zurück
nach oben

© KWA

nach oben